Click here for the English Version

Saftige schokoladige Cupcakes einmal mit Vanille und einmal mit Vanille-Himbeer Frosting. Die Cupcakes, sowie auch das Frosting sind vegan, jedoch auch vegetarisch möglich. Ich habe dir die Varianten für die vegane und vegetarische Version hingeschrieben.

Ohne Frosting halten sich die Cupcakes bis zu einer Woche im Kühlschrank. Wichtig ist, dass die kleinen Leckerbissen komplett ausgekühlt sind, bevor du sie mit Frosting verzierst. Auf den Bildern habe ich eine Spritztülle mit großer Öffnung und Zacken verwendet. Du setzt die Tülle am äußeren Rand an und spritzt vom äußeren Rand nach innen, bis der Cupcake mit Frosting bedeckt ist. Du kannst aber genauso gut eine Stern Tülle verwenden, dann bekommst du ein schönes Rosenmuster. Hier fängst du jedoch in der Mitte an und spritzt dein Frosting von innen nach außen.

Zutaten für 7 Cupcakes

Teig

50g Dinkelmehl
20g Kakaopulver
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Ei oder Lein-Ei (1 EL geschrottete Leinsamen + 3 EL Cashew- oder Mandelmilch)
70g Kokoszucker
40g Kokosöl geschmolzen
60ml Cashew- oder Mandelmilch
1 TL Essig

Frosting

50g (vegane) Butter (zimmerwarm)
200g (veganer) Frischkäse
1 TL Vanilla
40g Puderzucker
2 EL Himbeerpüree (optional)

Zubereitung

  • Heize den Ofen auf 180°C vor und lege deine Muffinform mit 7 Papierförmchen aus.
  • Vermische in einer Schüssel die Cashewmilch mit dem Essig, so bekommst du eine Art von „Buttermilch“.
  • In einer großen Schüssel vermischst du alle deine Teig-Zutaten und rührst zum Schluss deine selbstgemachte Cashew-Buttermilch darunter. Rühre bis sich alle Zutaten verbunden haben. Der Teig ist sehr flüssig.
  • Fülle den Teig in die vorbereiteten Förmchen. Fülle sie nur bis zur Hälfte, damit dir nichts überläuft.
  • Backe den Teig für ca. 17-20 Minuten, bis an deinem Stäbchen kein Teig mehr kleben bleibt. Lasse sie komplett auskühlen, bevor du sie mit Frosting verzierst.
  • Für das Frosting rührst du die Butter mit dem Staubzucker cremig und fügst danach den Frischkäse bei. Achte darauf das die Masse schön cremig ist und du keine Klümpchen erhältst.
  • Mische die Vanille und das Himbeerpürree unter.
  • Fülle deine Buttercreme in einen Spritzsack und verziere die Cupcakes wie es dir gefällt.
  • Guten Appetit.

English:

Chocolate Cupcakes

Ingredients for 7 Cupcakes

Dough

50g spelt flour
20g cocoa powder
1/2 Tsp baking powder
1/2 Tsp baking soda
1 egg or 1 flax-egg (1 Tbsp ground flaxseeds + 3 Tbsp cashew- or almond milk)
70g coconut sugar
40g coconut oil
60ml cashew or almond milk
1 Tbsp vinegar

Frosting

50g (vegan) butter
200g (vegan) cream cheese
1 Tsp vanilla
50g powdered sugar
2 Tbsp raspberry puree (optional)

Instuctions

  • Preheat the oven to 180°C. Line a muffin pan with 7 cupcake liners.
  • Whisk cashew milk and vinegar until well combined. This will be your homemade „butter milk“.
  • In a large bowl whisk togheter all of the dough ingredients, until combined but do not over mix. The better will be thin.
  • Pour  the batter into prepared liners. Fill only halfway. Bake for 17-20 minutes. If a toothpick inserted into the center comes out clean, your cupcakes a ready. Allow to cool completely before frosting.
  • For the frosting stir butter and powdered sugar until creamy. Add cream cheese and whisk until creamy again. Add vanilla and raspberry puree until well combined.
  • Frost cooled cupcakes however you like.
  • Enjoy!

inspired by Sally´s baking addiction

 

Click here for the English Version

Hallo! 🙋‍♀️

Wie wäre es denn mit Erdnussbutter-Cookies zum Kaffee heute? Die Cookies sind knusprig, vegan und super lecker. Gedippt in dunkler Schokolade und verziert mit karamellisierten Erdnüssen sind sie die perfekte Kekssorte für alle Erdnussbutter Fans. Durch das Wälzen im Zucker werden sie knusprig, aber auch sehr süß. Wenn du es nicht ganz so süß magst empfehle ich dir nur eine Halbe Tasse Kokosblütenzucker zu nehmen. Wichtig ist, dass der Teig, nachdem er verrührt ist, in den Kühlschrank kommt, da er ansonsten zu klebrig ist. Ich wünsche dir viel Spaß beim Backen.

Deine Anna ❤

Zutaten

Teig

1/2 cup Erdnussbutter
1/2 cup Kokosöl
1 Vanillezucker
1/2 – 3/4 cup Kokosblütenzucker
1/4 cup Apfelmus
1 1/4 cup Dinkelmehl
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron

3-4 EL Zucker zum Wälzen

Dekor (optional)

50 dunkle Schokolade
1 EL Kokosöl
30g gehackte karamellisierte Erdnüsse

Zubereitung

  • Vermenge die Teigzutaten in einer großen Schüssel und stelle den Teig im Anschluss für ca. 15-30 Min. in den Kühlschrank.
  • Wenn dein Teig formbar und nicht mehr klebrig ist, hole ihn aus dem Kühlschrank.
  • Heize den Ofen auf 180°C vor und belege ein Backblech mit Backpapier.
  • Forme aus dem Teig kleine Kugeln und wälze sie in dem Zucker. Lege die Kugeln auf dein Backblech.
  • Drücke sie mit dem Handballen etwas flacher. Mit den Zinken der Gabel drückst du dann das Kreuzmuster auf die Cookies. Die Kekse sollten nicht zu dicht beieinander liegen, da sie beim Backen größer werden. Der Teig reicht für ca. 30 Cookies – verteile sie auf zwei Backbleche.
  • Backe die Kekse für ca. 10-12 Min. im Ofen goldig braun. Nimm sie aus dem Ofen und lasse sie auskühlen.
  • Währenddessen schmelze die dunkle Schokolade mit dem Kokosöl über einem Wasserbad.
  • Tunke die ausgekühlten Kekse bis zur Hälfte in der Schokolade und verziere sie mit den karamellisierten Erdnüssen.
  • Lasse die Schokolade fest werden, bevor du die Kekse verzehrst.
  • Guten Appetit!

English:

Peanut Butter Cookies

Ingredients

Dough

1/2 cup peanut butter
1/2 cup coconut oil
1/4 cup apple puree
1/2 – 3/4 cup coconut cane sugar
1/2 Tsp vanilla
1 1/4 cup spelt flour
1/2 Tsp baking powder
1/2 Tsp baking soda

3-4 Tbsp sugar for coatingthe

Decor (optional)

50g dark chocolate
1 Tbsp coconut oil
30g chopped caramelized peanuts

Instructions

  • Add all dough ingredients in a large mixing bowl and stir until well combined.
  • Place the dough in the fridge for 15-30 minutes.
  • Preheat the oven to 180°C and line 2 baking trays with baking sheets.
  • Form little balls from the dough and coat them with sugar. Place the balls on the prepared baking trays. Slightly press them down with the palm of your hand, then use a fork and make a criss-cross pattern.
  • Bake the cookies for 10-12 minutes until golden brown. Remove from the oven and let them cool.
  • Meanwhile melt the chocolate and coconut oil over a double boiler. Dip each cookie into the chocolate and sprinkle with the caramelized peanuts.
  • Wait until the chocolate gets firm.
  • Enjoy!

Click here for the English Version

Hallo du!

Eine leckere vegane Vanille Schokoladen Tarte mit frischen Beeren. Der Teig der Tarte wird durch das Ausbröseln der Form super knusprig. In Kombination mit der Vanille Topfenschicht ein wahrer Traum. Das Rezept ist wirklich einfach. Zubereitungszeit der Tart beträgt ca. 15 Minuten. Die Back- und Wartezeit beträgt 2,5 Stunden, da die Tarte für 2 Stunden gekühlt werden sollte, damit die Topfenschicht schön fest wird. Ich habe zum Süßen der Topfencreme Vanilleflavdrops genommen. Du kannst auch Puderzucker verwenden, wenn du keine Flavdrops hast. Beim Belegen der Tarte hast du freie Wahl. Serviere sie pur oder mit Früchten deiner Wahl. Ich habe mich für Beeren entschieden, da Beeren einfach mein Lieblingsobst sind und die Saison jetzt zu Ende geht. Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren.

Deine Anna 😘

Zutaten für 1 Tarte

Teig

60ml Öl
15g Kakao
120g Dinkelmehl
1 Msp. Natron
2 EL Mineral
50 g Kokoszucker

1 EL Öl
1 EL Semmelbrösel (Paniermehl)

Füllung

300g Soja-Quark
Mark einer Vanilleschote
1 Pkg. Vanillezucker
10 Tropfen Vanille Flavdrops oder 30g Puderzucker
4 Blatt Gelantine oder 1 TL Agar Agar

Zubereitung

  • Heize deinen Ofen auf 180°C vor, öle und brösle deine Tarteform aus.
  • Vermische in einer Schüssel deine Teigzutaten und knete alles, bis du einen glatten, geschmeidigen Teig erhältst.
  • Forme aus dem Teig eine Kugel und lege diese zwischen zwei Blätter Backpapier.
  • Rolle den Teig mit einem Nudelholz dünn aus und entferne das Backpapier. Lege deine Tarteform mit dem Teig aus und drücke ihn fest. Pikse den Boden deiner Tarte mit einer Gabel ein paar Mal ein und backe ihn für ca. 15 Min.
  • Nimm die Tarte aus dem Ofen und lasse sie auskühlen.
  • Währenddessen rührst du den Quark mit dem Mark der Vanilleschote, dem Vanillezucker und den Flavdrops cremig.
  • Bereite die Gelantine, oder Agar Agar nach Packungsanleitung zu und mische sie unter deine Creme.
  • Fülle deine Tarte mit der Vanillecreme und stelle sie für 2 Stunden in den Kühlschrank.
  • Serviere die Tarte mit frischen Beeren.
  • Guten Appetit!

English:

Chocolate Vanilla Tart

Ingredients

Dough

60ml oil
15g cacao
120g spelt flour
1/2 Tsp baking soda
2 Tbsp soda
50g coconut cane sugar

1 Tbsp breadcrumbs
1 Tbsp oil

Filling

300g soy quark
Pulp from a vanilla bean
1 vanilla sugar
10 vanilla flavdrops or 30g confectioner´s sugar
4 leaves gelantine or 1 Tsp agar agar

Instructions

  • Preheat the oven to 180°C, grease and line tart tin with oil and breadcrumbs.
  • Mix all your dough ingredients together and knead it by hand until your dough is smooth.
  • Place dough between two sheets of baking paper and roll out the dough with a rolling pin. Remove baking paper and place the dough into the prepared tart tin. Press the dough slightly.
  • Prick the base of the tart with a fork and bake it for 15 minutes.
  • Put the tart out of the oven and let it cool.
  • Meanwhile mix soy quark, vanilla bean pulp, vanilla sugar and flavdrops until well combined and creamy.
  • Prepare agar agar, or gelantine, according to the package directions and stir it into your vanilla cream.
  • Pour cream into the tart and refrigerate for 2 hours.
  • Serve tart with fresh fruits and enjoy!

Click here for the English Version

Hallo du!

Hast du schon einmal einen Kuchen mit einer Süßkartoffel gemacht? Ich auch nicht, deswegen dachte ich mir, mache ich das einmal. Für diesen super saftigen Gugelhupf benötigst du gleich zwei Süßkartoffeln. Bevor du sie für den Kuchen verwenden kannst, musst du die Kartoffeln im Ofen rösten. Dafür pickst du die Schale mit einer Gabel ein paar Mal ein und bäckst die Süßkartoffeln bei ca. 180°C für 50-60 Minuten, bis sie weich sind und du sie problemlos mit einer Gabel zerdrücken kannst.

Der Kuchen ist vegan, super saftig und erinnert beim Essen ein wenig an Weihnachten bzw. der Vorweihnachtszeit. Dies kommt durch das Lebkuchengewürz, sowie dem Zimt in Kombination mit der Vanille-Topfencreme. Ich liebe ja Zimt, deswegen finde ich diesen Süßkartoffel-Gugelhupf so genial und da hier in Österreich schon langsam der Herbst kommt, passt der Gugelhupf auch wirklich gut.

Ich hoffe, dir schmeckt der Kuchen ebenso gut wie mir und meinen Liebsten. Solltest du ihn ausprobieren, würde ich mich über ein Kommentar von dir freuen.

Deine Anna 💕

Zutaten

Teig:

2 Süßkartoffeln (geröstet)*
80g Rohrzucker
45g Kokosöl
120g Dinkelmehl
1 Vanillezucker
60g Mandeln gemahlen
1 TL Lebkuchengewürz (optional)
1 EL Zimt
160ml Mandelmilch
½ Backpulver
1 EL Essig

Topfen-Schicht:

200g Sojatopfen
2 EL Vanillepuddingpulver
1 EL Gries
25g Zucker
Vanilleextrakt

Dekor (optional)

1 handvoll Pekanüsse (gehackt)
4 EL Puderzucker
1 EL Ahornsirup
1 TL Mandelmilch

Zubereitung:

  • Heize den Ofen auf 180°C vor.
  • Schäle die Süßkartoffel und zerdrücke sie mit einer Gabel.
  • Vermische in einer Schüssel alle Teig-Zutaten miteinander und rühre bis sich alle Zutaten gut miteinander verbunden haben.
  • In einer zweiten Schüssel rührst du den Sojatopfen mit dem Zucker und den restlichen Topfen-Schicht Zutaten cremig.
  • Öle deine Gugelhupf Form aus oder besprühe sie mit Backspray.
  • Fülle die Hälfte deines Kuchenteiges hinein. Mit einem Löffel setzt du vorsichtig die Topfencreme auf den Teig. Pass dabei auf, dass der Rand mit Teig bedeckt ist. Auf die Topfen-Schicht gibst du nun die zweite Hälfte des Teiges.
  • Backe deinen Gugelhupf für 60 Min. Mache den Stäbchen Test. Wenn das Stäbchen sauber raus kommt, hol den Kuchen raus.
  • Während dein Kuchen auskühlt, rühre deine Glasur an. Vermische dafür den Puderzucker mit dem Ahornsirup und der Mandelmilch. Sollte die Glasur zu dünnflüssig sein, füge noch etwas Puderzucker hinzu.
  • Verteile die Glasur grob auf dem Kuchen und verteile die grobgehackten Pekanüsse darauf.
  • Guten Appetit.

English:

Sweet potato bundt cake

Ingredients

Dough:

2 sweet potatoes (roasted)
80g cane sugar
45g coconut oil
120g spelt flour
60g ground almonds
1 Tsp gingerbread seasoning (optional)
1 Tbsp cinnamon
160ml almond milk
1 Tbsp baking powder
1 Tbsp vinegar

Cream Cheese Filling

200g soy quark
2 Tbsp vanilla pudding powder
1 Tbsp semolina
25g sugar
vanilla extract

Decor (optional)

1 handful pecans
4 Tbsp icing sugar
1 Tbsp maple syrup
1 Tsp almond milk

Instructions

  • Preheat the oven to 180°C and grease your bundt pan with coconut oil.
  • Peel and mash sweet potatoes with a fork.
  • Add all your dough ingredients to a mixing bowl and mix until well combined.
  • In a second mixing bowl whisk soy quark and the remaining cheesecake ingredients creamy.
  • Pour half of cake batter into prepared bundt pan.  Top evenly with cream cheese filling, leaving a border around the edge of the pan. Top with remaining cake batter.
  • Bake the cake for about 60 minutes.  Check with a toothpick.  If a toothpick inserted in the center comes out clean, take it out of the oven. Allow the cake to cool.
  • Meanwhile chop pecans and make your glaze. Whisk together icing sugar, maple syrup and almond milk.
  • Pour glaze over the cake and garnish with chopped pecans.
  • Enjoy!

Click here for the English Version
Hallo du!

Wie wäre es mit einem Bananen-Nuss Brot zum Frühstück? Eine gute Idee, nicht wahr? 🙈

Das Brot ist super saftig und komplett frei von künstlichem Zucker. Die gehackten Walnüsse sind die kleinen Highlights beim Essen. Das Bananen-Nuss Brot hält sich nach dem Backen für ca. 4 Tage im Kühlschrank. Es eignet sich aber nicht nur super als Frühstück, sondern auch als gesunde Snack-Alternative für Zwischendurch. Ich persönlich liebe ja Bananenbrot in fast jeder Form. Wenn du Bananenbrot auch liebst, habe ich hier noch ein Bananenbrot mit Cheesecake Füllung für dich. 😊

Zutaten für eine 20er Kastenform

3 reife Bananen + 1 Banane zum Belegen
50g gemahlene Mandeln
50g Mandelmehl
110g Dinkelvollkornmehl
40g Kokosöl
65g Ahornsirup
110g Mandelmilch
½ Tasse Walnusshälften
2 EL Zimt
1 EL Backpulver + Natron
1 EL Essig

Zubereitung

  • Heize deinen Ofen auf 180°C vor und öle eine Kastenform mit Kokosöl aus.
  • Hacke die Walnusshälften in grobe Stücke und halbiere eine Banane der Länge nach.
  • Mit einer Gabel zerdrückst du die drei Bananen und gibst sie gemeinsam mit Ahornsirup, Kokosöl, Mandelmilch und Essig in eine Schüssel. Verrühre die Zutaten gut miteinander.
  • In einer zweiten Schüssel vermengst du die „trockenen“ Zutaten miteinander, bis auf Walnusshälften.
  • Füge nun die „nassen“ Zutaten zu den trockenen und vermische sie gut miteinander. Hebe die Walnusshälften unter.
  • Gib den Teig in deine Kastenform, belege ihn mit der halbierten Banane (Schnittfläche nach oben) und backe dein Bananen-Nuss Brot für ca. 60 min. Mache den Stäbchentest. Wenn dein Stäbchen „sauber“ ist, nimm das Brot aus den Ofen und lasse es abkühlen.
  • Guten Appetit!

English:

Banana-Nut Bread

Ingredients for a 8″ loaf pan

3 bananas + 1 for garnish
½ cup ground almonds
½ cup almond flour
1 cup whole spelt flour
¼ cup coconut oil
¼ cup maple syrup
2 Tbsp cinnamon
½ cup almond milk
½ cup walnuts
1 Tbsp baking powder + baking soda
1 Tbsp vinegar

Instructions

  • Preheat your oven to 180°C and grease a loaf pan with coconut oil.
  • Chop walnuts coarsely and halve one banana lengthwise.
  • Mash the remaining 3 bananas with a fork and add them with the „wet“ ingredients into a mixing bowl.
  • In a second mixing bowl add all „dry“ ingredients, except the walnuts.
  • Now add your wet ingredients into the dry ingredients. Mix until well combined. Carefully fold in the chopped walnuts.
  • Pour batter into prepared loaf pan and add halved banana on top. Bake the bread for about 60 minutes. Check with a toothpick.  If a toothpick inserted in the center comes out clean, take it out of the oven. Let the bread cool.
  • Enjoy!

Click here for the English Version

Hallo!

Ein leckerer veganer, glutenfreier Schokoladen Cheesecake. Gesüßt werden die Cheesecake-Schichten diesmal mit Vanille- und Schokoladen- Flavdrops. Wenn du diese nicht im Haus hast, kannst du auch normalen Staubzucker zum Süßen verwenden. Siebe diesen einfach in deine Quarkmasse damit du keine Klümpchen erhältst.

Der Kuchen eignet sich für Schokoholics, weil er extrem schokoladig schmeckt. Der Boden aus gemahlenen Mandeln gibt dem Kuchen den perfekten Crunch. Ich habe den Kuchen zum Servieren mit 150g Heidelbeeren belegt, diese kannst du aber auch einfach weg lassen oder mit Früchten deiner Wahl belegen. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist alles was schmeckt und gefällt.

Zutaten

Teig

80g Mandeln gemahlen
1 Lein-Ei (1 EL Leinsamen geschrotet + 3 EL Mandelmilch)
50g Schokolade geschmolzen
2 EL Kakaopulver
40g Kokosblütenzucker
40g Kokosöl geschmolzen
1 TL Backpulver
1 EL Essig

Dunkle Schokoladenschicht

300g Sojaquark
50ml Sojamilch
50g Zartbitterschokolade
3 EL Kakaopulver
½ TL Agar Agar oder 3 Blatt Gelantine
Schokolade Flavdrops

Weiße Schokoladenschicht

300g Sojaquark
50ml Sojamilch
50g weiße Schokolade
1 Vanilleschote
Vanille Flavdrops
½ TL Agar Agar oder 3 Blatt Gelantine

Zubereitung

Teig:

  • Heize den Ofen auf 170°C vor und öle eine Springform (18 cm) mit Kokosöl aus.
  • Schmelze die Schokolade und das Kokosöl über einem Wasserbad.
  • Vermische alle Teigzutaten miteinander und rühre bis sich alle Zutaten gut miteinander verbunden haben.
  • Fülle den Teig in die Springform und backe ihn für 25-30 Min. Mache den Stäbchentest. Wenn nichts mehr am Stäbchen klebt ist der Boden fertig. Nimm ihn aus den Ofen und lasse ihn auskühlen.

Dunkle Schokoladen-Schicht

  • Erhitze die Sojamilch und füge die Schokolade hinzu. Unter ständigem Rühren schmelze die Schokolade und gib Acht, dass dir nichts anbrennt.
  • Mische die Schokoladenmilch unter den Sojaquark und rühre die Masse cremig.
  • Danach siebst du das Kakaopulver hinzu und rührst die Masse gut durch.
  • Schmecke deine Creme mit Flavordrops ab.
  • Bereite das Agar Agar oder die Gelantine nach Packungsanleitung zu und rühre es unter deine Schokoladen-Creme.
  • Gib die Creme auf den ausgekühlten Nussboden und stelle den Kuchen für 2 Stunden in den Kühlschrank.

Weiße Schokoladen Schicht

  • Erhitze die Sojamilch zusammen mit der weißen Schokolade und schmelze sie unter ständigem Rühren.
  • Kratze das Mark einer Vanilleschote aus und gib es gemeinsam mit der Schokolade in den Sojaquark.
  • Rühre die Masse cremig und schmecke sie mit Flavdrops ab.
  • Bereite das Agar Agar oder die Gelantine nach Packungsanleitung zu und rühre es unter deine Schokoladen-Creme.
  • Verteile die Creme auf der dunklen Schokaldeschicht und stelle den Kühlschrank für min. 2 weitere Stunden in den Kühlschrank, am besten über Nacht.

English:

Chocolate Cheesecake

Ingredients

Dough

80g ground almonds
1 flax egg (1 Tbsp flax seeds + 3 Tbsp almond milk)
50g chocolate melted
2 tbsp cacao powder
40g coconut cane sugar
40g coconut oil melted
1 Tsp baking powder
1 Tbsp vinegar

Dark chocolate layer

300g soy quark
50ml soy milk
50g dark chocolate
3 Tbsp cacao powder
½ Tsp agar agar or 3g gelantine
chocolate flav drops

White chocolate layer

300g soy quark
50ml soy milk
50g white chocolate (vegan)
1 vanilla bean
vanilla flav drops
½ Tsp agar agar or 3g gelantine

Instructions

Dough:

  • Preheat the oven to 170°C and grease a baking tin (8″) with coconut oil.
  • Melt the chocolate and coconut oil over a double boiler.
  • Add all your dough ingredients into a mixing bowl and stir until well combined.
  • Pour the batter into prepared baking tin and bake the cake bottom for 30 minutes.  If a toothpick inserted in the center comes out clean, take it out of the oven. Let the cake cool.

Dark chocolate layer

  • In a small saucepan heat chocolate and soy milk. Melt the chocolate while stirring continuously.
  • Add chocolate milk and soy quark to a mixing bowl and stir until creamy.
  • Add cacao powder and chocolate flav drops and stir until well combined. If it´s not sweet enough add a little bit more flav drops or sugar.
  • Prepare agar agar or gelantine according to the packaging directions and add it to the chocolate cheesecake cream.
  • Pour cream onto your nut bottom and put the cake into the fridge for 2 hours.

White chocolate layer

  • In a small saucepan heat chocolate and soy milk. Melt the chocolate while stirring continuously.
  • Cut the vanilla pod lengthwise, scrape out the core and mix into the soy quark together with the chocolate milk and vanilla flav drops. Mix the chocolate quark creamy.
  • Prepare agar agar or gelantine according to the packaging directions and add it to the chocolate cheesecake cream.
  • Pour cream onto the dark chocolate layer and put the cake into the fridge for 2 hours or overnight.

 

Click here for the English Version

Hallo!

Als ich am Wochenende am Wochenmarkt war, sind mir die heimischen Zwetschgen (Pflaumen) sofort ins Auge gestochen. Ich habe mir dann sofort ein halbes Kilo gekauft und überlegt, was ich damit machen könnte. Ich wollte irgendetwas backen und da erinnerte ich mich an einen Pistazien-Zwetschgen Kuchen den ich mal probiert habe.

Sofort war mir klar, so einen Kuchen muss ich auch einmal probieren, also bin ich in den Supermarkt und habe mir noch geschälte Pistazien geholt. Die Pistazien habe ich dann in einen Mixer gegeben und sie fein gemahlen und schon konnte mein Experiment losgehen.

Herausgekommen ist dann dieser super saftige und leckere Zwetschgen-Pistazien Mandel Kuchen mit Zuckerguss und gehackten Pistazien. Die Kombination mit den Nüssen und den Zwetschken macht den Kuchen wirklich super saftig und fluffig. Das Rezept ist vegan, sowie auch glutenfrei möglich, sofern du glutenfreies Mehl benützt. Ich persönlich finde ja die Farbkombination aus grün und violett einfach wunderbar.

Zutaten für eine 20er Springform

Kuchen:

130g Pistazien gemahlen
130g Mandeln gemahlen
80g Dinkelmehl (oder glutenfreies Mehl)
1 EL Backpulver
60g Kokosöl
90g Zucker
1 Vanillezucker
200ml Mandelmilch
1 EL Essig

6-8 Zwetschgen (Pflaumen)

Servieren:

30g Puderzucker
1 TL Mandelmilch
20g gehackte Pistazien

Zubereitung

  • Heize deinen Ofen auf 180°C vor und fette deine Springform aus, oder lege sie mit Backpapier aus.
  • Vermische in einer Schüssel alle trockenen Zutaten miteinander. In einer zweiten Schüssel vermischst du alle nassen Zutaten miteinander.
  • Füge die nassen Zutaten zu den trockenen und rühre bis sich alle Zutaten gut miteinander verbunden haben.
  • Wasche die Zwetschgen, halbiere und entkerne sie.
  • Fülle den Teig in die vorbereitete Springform und belege ihn mit den Zwetschgen, wobei die geschnittene Seite nach oben sieht.
  • Stelle den Kuchen für eine Stunde in den vorgeheizten Ofen. Mache den Stäbchentest, ob der Kuchen durch ist.
  • Nimm den Kuchen aus dem Ofen und lasse ihn auskühlen.
  • Für die Glasur rührst du den Puderzucker mit der Mandelmich klümpchenfrei.
  • Betäufle den Kuchen mit der Zuckerglasur und verteile die gehackten Pistazien darauf.
  • Guten Appetit!

Plum-Pistachio Cake

English:

Ingredients for a 8“ sprinform pan

Cake:

130g ground pistachios
130g ground almonds
80g spelt flour (or glutenfree flour)
1 Tpsb baking powder
60g coconut oil
100g sugar
1/2 Tsp vanilla
200ml almond milk
1 Tbsp vinegar

6-8 plums

To serve:

30g icing sugar
1 Tsp almond milk
20g chopped pistachios

Instructions

  • Preheat the oven to 180°C and grease a baking tin with oil.
  • Add all dry ingredients into a mixing bowl and mix until well combined.
  • In a second mixing bowl add all your wet ingredients and mix until well combined.
  • Now add the wet ingredients to the dry ingredients and stir well.
  • Wash, halve and core your plums.
  • Pour your cake batter into prepared baking tin and put on the halfed plums (cut side up).
  • Bake your cake for about an hour. If a wooden pick inserted in the centre comes out clean your cake is ready-baked.
  • Let the cake cool.
  • Meanwhile make your glaze. Mix togheter icing sugar and almond milk and stir until there are no lumps anymore.
  • Sprinkle the glaze and chopped pistachios over the cake.
  • Enjoy!

Click here for the English Version

Hallo!

Ob Nusshörnchen, Mohnhörnchen, Nusskranz etc. – ein Hefegebäck ist so vielseitig und schmeckt so unglaublich lecker zum nachmittags Kaffee. Und was wäre ein nachmittags Kaffee ohne Süßes? 🙈 Egal für welche Füllung du dich auch entscheidest, du wirst es nicht bereuen. Auf dem Bild siehst du Nusshörnchen und einen kleinen Nuss- Schokokranz.

Der Teig ist absolut gelingsicher. Er wird luftig und weich und geht wirklich gut auf. Je länger du ihn gehen lässt, umso besser wird er – wie jeder Germteig. Bei mir ist er acht Stunden lang gegangen. Alle 2 Stunden habe ich ihn dann nochmals durchgeknetet und dann wieder gehen lassen. Das ist aber kein Muss. Du kannst den Teig auch schon nach 1 Stunde weiterverwenden, sobald er sich in seiner Größe verdoppelt hat.

Mein süßes Hefegebäck wurde mit Ober- Unterhitze gebacken. Behalte dein Gebäck aber gut im Auge, denn von goldig braun zu steinhart geht es unglaublich schnell. Meine waren für 12 Minuten im Ofen und wurden super weich und fluffig.


Zutaten

Germteig:

400g Mehl
1/2 Würfel Hefe
50g Kokosblütenzucker
200ml Mandelmilch (lauwarm)
50g Kokosöl
Haselnussextrakt

Füllung nach Belieben z.B.

1 Beutel Nussfüllung
7 EL Mandelmilch + etwas mehr zum Bestreichen

Zubereitung

Teig:

  • In einer Schüssel verschmischst du die Hefe mit der Mandelmilch und rührst solange bis sich die Hefe darin aufgelöst hat.
  • Füge den Zucker, das Kokosöl und den Haselnussextrakt hinzu und rühre für eine weitere Minute.
  • Gib das Mehl hinzu und beginne den Teig zu kneten, bis du einen glatten und geschmeidigen Teig erhältst ca. 5-6 Min.
  • Decke den Teig mit einem Geschirrtuch ab und stelle ihn an einen warmen Ort zum Gehen.
  • Sobald sich dein Teig verdoppelt hat, nach ca. 1-2 Stunden, hole ihn aus der Schüssel und knete ihn nochmals vorsichtig durch.
  • Teile den Teig in 2 Stücke und bemehle deine Arbeitsfläche.
  • Mit einem Nudelholz rollst du die Teiglinge dünn aus.

Füllung:

  • Verrühre deine Nussfülle mit 7 EL Mandelmilch oder bereite deine Füllung nach Wahl zu.

Hörnchen:

  • Schneide aus deinen ausgerollten Teig Rechtecke heraus und schneide diese in der Diagonalen nochmals durch.
  • Bestreiche die Dreiecke mit der Füllung und rolle sie vom breiten Ende zur Spitze, sodass du Hörnchen erhältst.
  • Setze die Hörnchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und bepinsle sie mit etwas Mandelmilch.
  • Heize deinen Ofen auf 180°C vor und backe die Hörnchen für ca. 10-15 Min. bis sie goldig braun sind.

Guten Appetit!


English:

Sweet yeast croissants

Ingredients

Dough:

400g flour
200ml almond milk
1/2 yeast cube
50g coconut sugar
50g coconut oil
hazelnut extract

Filling of choice e.g.

1 pkg. nut-filling
7 Tbsp almond milk + more for brushing

Instructions

Dough:

  • In a bowl mix togheter yeast and almond milk. Stir until yeast has dissolved. Add coconut sugar, oil and hazelnut extract and stir for another minute.
  • Add flour and begin to knead until you get a smooth and non-sticking dough.
  • Cover the dough with a kitchen towel and let it rise for 1-2 hours.
  • When the dough has doubled in volume, knead again and halve it.
  • Dust your work surface with flour and roll out the halves with a rolling pin to a rectangle.

Filling:

  • Stir nut-filling with almond milk or prepare your filling of choice.

Croissants:

  • To shape, cut the rectangle into smaller rectangles. Then cut each square in half diagonally.
  • Put your filling on each triangle and roll triangles into croissants.
  • Place them on a prepared baking tray and brush them with almond milk.
  • Heat oven to 180°C and bake the croissants for about 10-15 minutes.

Enjoy!

Click here for the English Version

Hallo!

Nun ist der Sommer mit seiner Hitzewelle auch in Österreich eingetroffen. Deswegen muss etwas Kaltes her und was wäre besser als ein selbstgemachtes Eis. Es ist das erste Mal, dass ich ein Kokoseis selbst gemacht habe. Bis jetzt waren alle Eissorten immer auf Basis mehrer gefrorener Bananen. Ich kann dir aber versichern, es schmeckt unglaublich lecker.

Es ist so einfach zu machen und du brauchst nur 4 Zutaten. Du kannst dein Kokoseis am Schluss auch noch mit gehackter Schokolade verfeinern, dann bekommst du ein Eis, dass nach Bounties schmeckt – ein Hammer!

Das Rezept ist vegan, paleo und frei von künstlichem Zucker. Anstatt dem Ahornsirup kannst du auch Honig verwenden – dann ist dein Eis zwar nicht mehr vegan, aber es schmeckt trotzdem super lecker. Viel Spaß beim Ausprobieren und beim Naschen.

Deine Anna ❤️


Zutaten

2 Dosen Kokosmilch (Vollfett)
70g Kokosraspeln
Mark einer Vanilleschote
100g Ahornsirup (oder etwas mehr für alle die es Süßer wollen)

Zubereitung

  • Stelle die Kokosmilch über Nacht in den Kühlschrank.
  • Am nächsten Tag gibst du alle Zutaten in einen Mixer und mixt es kurz, bis sich die Zutaten gut miteinander verbunden haben.
  • Fülle dein Kokoseis in einen gefrierfesten Behälter und stelle ihn für ca. 6 Stunden in den Gefrierschrank. Rühre dein Eis jede Stunde um. Je öfter du es umrührst, desto cremiger wird dein Eis.
  • Genieße dein selbstgemachtes Eis mit frischen Früchten.
  • Guten Appetit!

English:

Coconut Ice Cream

Homemade ice cream – what can be better. It´s so simple and all you need are four ingredients. It´s the first time, that I made coconut ice cream by myself. So far, I only made ice cream with frozen bananas and other frozen goodies. But I can tell you, this coconut ice cream tastes so good.

The ice cream is vegan, paleo and refined sugar free. Instead of the maple syrup you can use honey as well. If you use honey your ice cream is no longer vegan. You can also top your coconut ice cream with chopped chocolate, then you get a bounty ice cream. Try it out and tell me if you like it as much as I do.

Yours Anna ❤️


Ingredients

2 cans coconut milk (full fat)
70g shredded coconut
pulp of one vanilla bean
100g maple syrup

Instructions

  • Put your coconut milk in the fridge overnight.
  • The next morning place all ingredients in a blender and blend it until well combined.
  • Freeze coconut ice cream for about 6 hours. Stir the ice cream with a spoon or a fork every hour. The more often you stir, the better the ice cream will be.
  • Enjoy your selfmade ice cream with fresh fruits.

Click here for the English Version

Hallo!

Wie wäre es denn heute mit einem super leckeren und cremigen Heidelbeer-Cheesecake? Schon langsam hoffe ich, dass ich dich mit meinen Käsekuchen nicht langweile, aber irgendwie finde ich sie so lecker, sodass ich immer wieder einen machen muss. Gerade im Sommer finde ich sie auch nicht so schwer und mit den Früchten sogar erfrischend. 🙈

Der Heidelbeer-Cheesecake ist wirklich ganz einfach, weil du sowohl für den Mürbeteig, als auch für die Cheesecake- und Heidelbeer-Schicht nur alles zusammen mischen musst, ohne großartig aufzupassen, welche Zutat als nächstes dran kommt. Solche Rezepte sind mir eigentlich die liebsten. Man nehme eine Schüssel und gibt einfach alles kunterbunt hinzu. 🙈 Geht es dir genau so? Oder sind dir doch die Rezepte lieber, bei denen Schritt für Schritt aufgelistet ist, wann du welche Zutat hinzufügen musst?

Der Kuchen ist komplett vegan. Du kannst natürlich auch herkömmlichen Topfen (Quark), Frischkäse oder Butter verwenden, wenn du das bevorzugst, aber ich bevorzuge tierische Produkte so gut es geht wegzulassen. Aber zu diesem Thema ein anderes Mal mehr.

Das Rezept wirkt auf den ersten Blick sehr lange, aber wie gesagt, eigentlich musst du immer nur alle Zutaten zusammen mischen und erhältst einen super leckeren und saftigen Kuchen. Ich habe für den Kuchen einer 18er Springform verwendet. Wenn du eine 26er Springform verwendest, verdopple die Mengenangaben.  Sollte dir Nuss-Krokant übrig bleiben, fülle ihn in einen luftdichten Behälter. So hält er mehrere Wochen.

Ich hoffe, dass dir der Kuchen genauso gut schmeckt wie mir.

Deine Anna! ❤️


Zutaten

Mürbeteig

100g (vegane) Butter oder Magarine
200g Mehl
50g Zucker
3-4 EL Mineral

Heidelbeer-Schicht

150g Heidelbeeren
1 EL Stärke + 1 EL Wasser verrührt
2 EL Wasser
4-5 Vanilleflavdrops (optional, aber empfohlen)
1 EL Zitronensaft

Cheesecake Schicht

400g Sojaquark
150g (veganer) Frischkäse
1 Pck. Vanillepudding Pulver
1 Pck. Vanillezucker
50g Staubzucker
1 Msp. Vanille (optional)
2 EL Grieß

Nuss-Krokant

70g Pekannüsse
40g Zucker

Zubereitung

  • Heize den Backofen auf 180°C vor.

Mürbeteig

  • Vermische in einer Schüssel die Mürbeteig Zutaten miteinander und knete, bis du einen glatten Teig erhältst. Sollte dein Teig zu feucht sein, gib noch etwas Mehl hinzu. Ist er etwas zu trocken und bröselig, füge noch einen EL Mineral hinzu.
  • Fette deine Springform mit veganer Butter oder Kokosöl aus.
  • Kleide die Springform mit dem Mürbeteig aus und ziehe ihn den Rand hoch.
  • Mit einer Gabel pikst du den Boden ein paar Mal ein.

Heidelbeer Schicht

  • Gib die Heidelbeeren gemeinsam mit dem Wasser, dem Zitronensaft und den Vanilleflavdrops in einen Kochtopf und lasse deine Beeren für ca. 5 Min leicht köcheln.
  • Rühre das Stärke-Wasser ein und stelle die Heidelbeer Schicht beiseite, lasse sie etwas abkühlen.

Cheesecake Schicht

  • Rühre mit einem Handmixer den Sojaquark und Frischkäse cremig.
  • Füge die restlichen Zutaten hinzu und mixe bis sich alle Zutaten verbunden haben und du eine glatte Creme erhältst.
  • Fülle die Hälfte der Cheesecake Schicht in die Springform.
  • Darauf verteilst du eine Hälfte der Heidelbeer-Schicht, gefolgt von der zweiten Hälfte der Cheesecake Schicht.
  • Auf dieser verteilst du die zweite Hälfte der Heidelbeer-Schicht.
  • Gib den Kuchen für ca. 60 Min in den Ofen. Der Kuchen ist fertig wenn kein Teig mehr am Stäbchen haften bleibt.
  • Lasse den Heidelbeer-Cheesecake im halb geöffneten Ofen auskühlen.

Nuss Krokant

  • Während dein Cheesecake auskühlt, hacke die Nüsse klein.
  • Erhitze eine antihaftbeschichtete Pfanne und schmelze darin den Zucker.
  • Gib die gehackten Nüsse hinzu und karamellisiere die Nüsse für 2-3 Min. Rühre dabei ständig um, da sie leicht anbrennen.
  • Lasse den Nuss-Krokant auskühlen und verteile ihn danach auf deinem Heidelbeer-Cheesecake

Guten Appetit! 


Inspired by Bianca Zapatka


English:

Blueberry Cheesecake

Ingredients

Short pastry

100g (vegan) butter or oleo
200g flour
2-3 Tbsp sparkling water
50g sugar

Blueberry Layer

150g blueberries (I used frozen)
1 Tbsp starch + 1 Tsbp water
2 Tbsp water
4-5 Vanilla Flavdrops (optional, but recommended)
1 Tbsp lemon juice

Cheesecake Layer

400g soy quark
150g (vegan) cream cheese
1 packet vanilla pudding powder
1 packet vanilla sugar
2 Tbsp semolina
50g powdered sugar
1 pinch vanilla

Nut brittle

70g pecans
40g sugar

Instructions

  • Preheat oven to 180°C and grease a baking tin with (vegan) butter or coconut oil.

Short pastry

  • Knead all ingredients for the dough until your dough is smooth and not sticky. If it`s too wet add a little bit of flour. If it´s too dry add a tablespoon more sparkling water.
  • Spread dough into prepared baking tin and pull up the edges.
  • Prickle the dough with a fork a few times.

Blueberry Layer

  • In a saucepan combine blueberries, water, lemon juice and flavdrops and bring it to a simmer.
  • Let your sauce simmer for about 5 minutes, then add your starchy water and stir until sauce thickens.
  • Put sauce aside and let it cool a little bit.

Cheesecake Layer

  •  With a handheld mixer mix soy quark and cream cheese smooth and creamy.
  • Add the remaining ingredients and mix until well combined and creamy.
  • Spread half the of cheesecake cream onto short pastry, followed by half of the blueberry sauce.
  • Repeat the last step – spread the last half of cheesecake cream onto blueberry layer, followed by last half of blueberry sauce.
  • Bake cake for 60 minutes. Turn off the oven and open the door a little. Let the cake cool in the oven.

Nut brittle

  • While your cake cools, prepare your nut brittle. Chop nuts finely.
  • Heat up a non-sticking pan over medium heat and add sugar.
  • When the sugar is melted add chopped nuts and caramelize the nuts for 2-3 minutes. Stir very often.
  • Allow the brittle to cool.
  • Spread the brittle onto your cheesecake.

Enjoy!


Inspired by Bianca Zapatka