Click here for the English Version

Cremiges grünes Thai-Curry mit viel grünem Gemüse und knusprig gerösteten Tofu. Ich liebe die asiatische Küche, da sie so gesund, abwechslungsreich und lecker ist. Und wie schon beim Nasi Goreng erwähnt, werde ich zukünftig mehr asiatische Rezepte kochen und auch hier veröffentlichen, also stay tuned. 🙈

Ich habe eine fertige grüne Currypaste verwendet, natürlich kannst du die Currypaste aber auch selbst machen. Wenn du interessiert an einem Currypasten-Rezept bist, lass es mich wissen. 😉

Als Gemüseeinlage habe ich Zucchini, Spargel und Kaiserschoten verwendet, da diese für mich den Frühling repräsentieren. Du kannst aber jedes beliebige Gemüse verwenden, wie z.B. Brokkoli, Sojasprossen oder Aubergine. Das Thai-Curry ist mild-scharf, wenn du es also gerne schärfer hast dann füge noch einen zusätzlichen Esslöffel der Currypaste hinzu, oder füge eine Chilischote hinzu.

Bist du ein Fleischesser? Dann nimm Hähnchenfleisch, anstatt dem Tofu. Traditionelles Thai-Curry wird ja normalerweise mit Hühnchen oder Fisch gemacht. Willst du jedoch ein veganes Curry, verwende statt der Fischsauce eine leichte Sojasauce (Tamari). So genug geschrieben, ran an den Herd! 🙈❤


Zutaten für 2 Personen

1 Dose Kokosmilch (vollfett)
150ml Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe
1 Knoblauchzehe
1 kleine Zwiebel
2 EL grüne Currypaste
1 EL Fischsauce (oder Sojasauce)
Basilikum

Add ins:

1 Zucchini
50g Kaiserschoten
150g Spargel
250g Tofu
Lemongras (optional)

Zubereitung

  • Schneide den Tofu in Würfel und dein Gemüse in kleine Stücke.
  • Schäle und hacke den Zwiebel sowie den Knoblauch klein.
  • Erhitze ein wenig Öl in der Pfanne und brate die Tofuwürfel goldig braun, nimm sie aus der Pfanne und stelle sie beiseite.
  • In der selben Pfanne brate den Zwiebel und Knoblauch glasig und füge dein restliches Gemüse hinzu. Brate das Gemüse für ca. 2 Minuten.
  • Füge die Kokosmilch, die Gemüsesuppe und die Currypaste hinzu. Rühre gut um, bis sich die Currypaste aufgelöst hat.
  • Lasse dein Curry für 5-10 Minuten leicht köcheln. Schmecke es mit der Fischsauce oder mit Salz und Pfeffer ab.
  • Mische deine Tofuwürfel unter und serviere dein leckeres Thai-Curry mit Jasmin Reis und frischem Basilikum.

Guten Appetit!


English:

Green Thai Curry

Creamy green thai curry with lots of fresh green vegetables and crispy tofu. I love the asian cuisine. It´s so healthy and delicious. As I mentioned previously, I will cook more asian dishes and will write more asian recipes here on my blog in the next time, so stay tuned  🙈

I used a prepacked green curry paste, but you can make the curry paste by yourself too. If you are using a packed curry paste like me and you want to make this curry vegan, check the ingredients from the paste. For a vegan option swap the fish sauce with a light soy sauce, like tamari. 😉

I used zucchini, asparagus and snow peas for this curry. But you can add in any vegetables you like to this green curry. Broccoli, mung beans, eggplant e.g. all these will taste delicious. This curry is slightly spicy. If you want to have a spicier curry just add more curry paste or chili flakes.

Traditional thai curry is normally made with chicken or fish. I used tofu in this recipe. But if you want to, just replace the tofu with chicken.


Ingredients for 2

1 can coconut milk
150ml vegetable broth or chicken broth
1 garlic clove
1 small onion
2 Tbsp green curry paste
1 Tbsp fish sauce (or soy sauce)
basil

Add-ins

1 zucchini
50g snow peas
150g asparagus
250g tofu
lemongrass (optional)

Instructions

  • Cut the tofu into cubes and the vegetables into small pieces.
  • Peel and cut the onion and garlic clove finely.
  • Heat a little bit of oil in a non sticking pan and stir fry the tofu until golden brown. Remove from pan and set aside.
  • In the same pan fry onion and garlic until translucent. Add the vegetables and stir fry for about 2 minutes.
  • Add coconut milk, broth and curry paste. Stir until curry paste has dissolved.
  • Let the curry simmer for 5-10 minutes. Season it with fish sauce or salt and pepper.
  • Add the tofu cubes and serve the curry with jasmine rice and fresh basil.

Enjoy!

Click here for the English Version

Hallo du!

Okay, hier ist mein Fazit: Dieses Nasi Goreng ist wirklich lecker!

Mein absolut neues Lieblingsgericht, gebratener indonesischer Reis. Ich war einen Monat lang in Indonesien und durfte dort die Küche und Kultur ein wenig kennen lernen und ja was soll ich sagen, ich bin verliebt. 🙈

Das Nasi Goreng hat einen leichten Grad an Schärfe, viel Gemüse, glückliche kleine Tofuwürfel und die richtige Konsistenz zwischen klebrig und gebraten. Am besten wird es mit einem Reis, der am Vortag gekocht wurde, da dieser über Nacht etwas austrocknet und dadurch die Aromen besser aufnimmt (siehe Rezept-Notiz).

Und hey, habe ich eigentlich erwähnt, dass das Gericht in 30 Minuten auf dem Tisch steht? Lass uns anfangen, damit auch du dich von der indonesischen Küche überzeugen kannst.

 


Zutaten für 2 Personen

200g Tofu
200g brauner Reis*
1-2 Chili Schoten
2 Knoblauchzehen
2 Stangen Frühlingszwiebeln
300g Pak Choi
1 große Karotte
1 roter Spitz-Paprika
3-4 EL Kecap manis/Süße Soja Sauce*
30g Cashewnüsse
2 Eier
Salz

Zum Anrichten

Krabben Chips (optional)
Röstzwiebeln (optional)

Zubereitung

  • Koche den Reis laut Packungsanleitung und lasse ihn auskühlen.
  • Schäle und hacke die Knoblauchzehen klein. Hacke die Chilischoten klein und entferne die Kerne.
  • Wasche die Frühlingszwiebeln und dein Gemüse. Schneide die Zwiebel in Ringe (auch das Grün). Rasple die Karotte in Streifen und schneide dein restliches Gemüse klein.
  • Würfle den Tofu und versprudle die Eier in einer Schüssel.
  • Erhitze ein wenig Öl in deiner Pfanne oder Wok und brate den Tofu goldig braun. Nimm den Tofu heraus.
  • In der gleichen Pfanne brätst du den Knoblauch glasig. Füge dein Gemüse und die Chili hinzu und brate für ca. 5 Minuten. Füge den Tofu und den Reis hinzu.
  • Mische die süße Sojasauce und die Eier unter. Brate dein Nasi Goreng unter ständigem Rühren solange, bis die Eier stocken. Schmecke es mit Salz ab.
  • Serviere dein leckeres Gericht mit Cashewnüssen, Krabben Chips und Röstzwiebeln.

Guten Appetit

 


Notiz:

*Kecap manis ist eine indonische süße Sojasauce und hat eine dickflüssige Konsistenz. Du kannst sie ganz einfach selbst machen indem du zu gleichen Teilen eine normale Sojasauce mit braunen Zucker erhitzt und solange einkochst, bis es eine Konsistenz wie Ahornsirup hat. Wenn sie auskühlt, wird sie noch dicker.

* Nasi Goreng oder andere gebratene Reis Gerichte werden am besten, wenn du Reis verwendest, der schon am Vortag gekocht wurde und über Nacht im Kühlschrank steht.


English:

Nasi Goreng

Hi!

Okay, here is the bottom line: This Nasi Goreng is so yummy!

My new favorite dish, fried indonesian rice. I was in Indonesia for 1 month and learnt a little bit about indonesian food and culture and what should I say, I fell in love with these things! 🙈

 

This Nasi Goreng has just the right amount of sticky, stir fried rice, lots of vegetables and little tofu cubes with a little bit of spiciness. The best result turns out if you use a one day old rice, because it dries out overnight and can absorb the flavor better than a fresh cooked rice (see recipe notes).

And hey, did I mentioned that the dish needs only 30 minutes? So let’s start cooking.

 


Ingredients for 2

200g tofu
200g brown rice*
1-2 chili
2 garlic cloves
2 scallions
300g pak choi
1 carrot
1 red pointed pepper
3-4 Tbsp kecap manis/ sweet soy sauce*
30g cashews
2 eggs
salt

To serve

prawn crackers (optional)
fried onions (optional)

Instructions

  • Cook the rice according to the package direction. Let it cool.
  • Peel and chop your garlic clove finely. Chop the chili and remove the seeds.
  • Wash the scallions and chop it into small pieces, even the green part. Wash the vegetables, grate the carrot and chop the other vegetables into small pieces.
  • Cube the tofu. Blend the eggs in a small bowl.
  • Heat a little bit of oil in a wok or a non-sticking skillet and fry the tofu until golden brown. Remove tofu from the skillet.
  • In the same skillet fry garlic until translucent. Add chili as well as the other vegetables and fry for about 5 minutes. Then add tofu and rice.
  • Add the sweet soy sauce and the eggs. Fry and stir your nasi goreng until the eggs have set. Season your tasty dish with salt.
  • Serve the nasi goreng with cashews, prawn crackers and fried onions.

Enjoy!

 


Notes:

* Kecap Manis is an Indonesian sweet soy sauce with a thicker consistency than a normal soy sauce. You can make it easily by yourself. Just cook soy sauce and brown suger in equal shares until it becomes a maple syrup consistency. It will thicken more when it cools.

* Nasi goreng as well as all fried rice dishes are best made by using a rice, which is cooked a day ahead and stored in the fridge overnight.

Click here for the English Version

Ich liebe Pasta und könnte sie zu jeder Tageszeit essen 🙈 Wie wäre es also mit Knoblauch Fusilli und einem cremigen veganen Avocado-Erbsen Pesto? Klingt doch lecker, oder?

Ich finde ja, das ist eine ziemlich gute Idee für ein schnelles, leckeres und gesundes Essen. Du gibst einfach alle Pesto-Zutaten in einen Mixer, mixt es cremig und kochst währenddessen die Nudeln. Fertig ist dein leckeres Gericht.

Ich habe die Vampirtanz Fusilli von pastafani verwendet, da die Nudeln schon Knoblauch beinhalten und wirklich extrem köstlich sind. Solltest du normale Pasta verwenden, füge zu deinem Pesto noch 1-2 Knoblauchzehen hinzu.

Pesto und Nudeln sind einfach perfekt für einander geschaffen. Und seien wir uns einmal ehrlich, selbstgemacht schmeckt doch immer am besten. 😁

Und ich meine, wer liebt nicht Avocados?

Zutaten für 2-3 Personen

330g pastafani Vampirtanz Fusilli*
1 ½  Avocado
¼ Tasse Erbsen
1 EL Zitronensaft
¼ – ½ Tasse Kochwasser oder Sojamilch
1 EL Cashewmus
1 TL Hefeflocken
Salz und Pfeffer

Zum Anrichten

100g Cherrytomaten
30g Erbsen
30g Pinienkerne
Basilikum

Zubereitung

  • Bringe einen Topf mit Wasser zum Kochen und koche die Pasta nach Packungsanleitung.
  • Röste in einer Pfanne ohne Öl die Pinienkerne, bis sie goldig braun sind.
  • Wasche und halbiere die Tomaten.
  • Schäle und entkerne die Avocados. Gib sie zusammen mit den Erbsen, dem Zitronensaft, dem Wasser (bzw. Sojamilch), dem Cashewmus und den Hefeflocken in einem Mixer und mixe bis du ein cremiges Pesto erhältst.
  • Schmecke das Avocado-Erbsen Pesto gut mit Salz und Pfeffer ab.
  • Serviere die Pasta mit dem cremigen Pesto, den gerösteten Pinienkernen, Erbsen und frischem Basilikum.

Guten Appetit!


English:

Avocado Pea Pasta

Ingredients for 2-3 persons

330g pastafani garlic fusilli „Vampirtanz“
1 ½  avocado
¼ cup peas
1 Tbsp lemon juice
¼ – ½ cup pasta cooking water or soymilk
1 Tbsp cashew butter
1 Tsp nutrional yeast
salt and pepper to taste

Garnish

100g cherry tomatoes
30g peas
30g pinenuts
basil

Instructions

  • Cook pasta according to the package directions.
  • Heat a skillet over medium heat (no oil needed) and roast the pine nuts golden brown.
  • Wash and halve the cherry tomatoes.
  • Peel and core avocados. Add avocados, lemon juice, peas, water or soymilk, cashew butter, nutrional yeast to a mixer and blend until smooth and creamy. Season pesto with salt and pepper.
  • Serve pasta with your creamy avocado pea pesto, cherry tomatoes, roasted pinenuts, peas and fresh basil.

ENJOY!

Click here for the English Version

Diese Mac’n Cheese Toasts stehen in 20 Minuten auf dem Tisch, sind knusprig, lecker und super cremig zugleich und eine gute Abwechslung zu normaler Pasta. Durch die gefüllten Toasts kannst du endlich mit den Fingern essen. 😁🙈

Auch wenn der Winter und ich nicht die besten Freunde sind, macht mich so ein leckeres, herzhaftes Essen glücklich. Ich weiß, dass hört sich sicher komisch an, aber wenn die Temperaturen draußen kalt sind, habe ich kein schlechtes Gewissen, wenn ich einmal schlemme.

Die Toasts füllen sehr, also iss am Anfang lieber nur einen. Ich habe das Gericht sowohl mit pflanzlichen, als auch mit tierischen Produkten zubereitet. Und eines kannst du mir glauben, beide sind unglaublich köstlich. 🙈 Da ich aber Milchprodukte (außer Käse) nicht wirklich mag, bevorzuge ich die pflanzliche Variante.

Bei dem Käse ist alles erlaubt, was schmeckt. Umso herzhafter der Käse, desto schmackhafter wird dein Mac’n Cheese. Als Pasta habe ich Knoblauch Fusilli von pastafani verwendet. Sie haben nicht nur einen leckeren Eigengeschmack nach Knoblauch, sondern sind auch ohne künstliche Zusatzstoffe und 100% aus Österreich. Zudem spart man sich den lästigen Knoblauchgeruch an den Händen, da man keinen zusätzlichen Knoblauch mehr verwenden muss. Die Nudeln wurden mir dankender Weise zur Verfügung gestellt.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Kochen! ❤


Zutaten für 4 Toasts

150g pastafani Vampirtanz
230ml (Soja-) Sahne
230ml (Cashew-) Milch
1 EL (vegane) Butter
100g (veganer) geriebener Käse
Petersilie gehackt
8 Vollkorntoastbrote
Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Bringe in einer Pfanne die Pasta, Sahne, Milch und Butter zum köcheln. Sobald alles köchelt, reduziere die Hitze. Rühre öfters um, damit dir nichts anbrennt.
  • Während die Pasta kocht, toaste die Toastbrote.
  • Sobald die Nudeln die Flüssigkeit aufgesogen haben, überstreue sie mit dem Käse und lasse ihn schmelzen.
  • Schmecke die Pasta gut mit Salz und Pfeffer ab. Würze die Mac’n Cheese Pasta mit frischer Petersilie.
  • Verteile die Nudeln auf 4 Toastbrote und belege sie mit den restlichen Broten.
  • Serviere die Toasts mit Ketchup oder einem Dip deiner Wahl.

Guten Appetit!


English:

Mac’n Cheese Toasts

Ingredients for 4 Toasts

150g garlic fusilli like this
230ml (soy-) cream
230ml (cashew) milk
1 Tbsp (vegan) butter
100g (vegan) grated cheese
8 slices whole wheat toast bread
parsley
salt and pepper

Instructions

  • In a skillet bring pasta, cream, milk and butter to a boil. Then reduce heat to a simmer.
  • Let it simmer until pasta has absorbed the liquid, for about 10 minutes. Stir occasionally.
  • Add cheese and stir until cheese has melted.
  • Season pasta with salt + pepper and parsley.
  • Toast the toast bread slices and spread mac’n cheese on toast breads.
  • Serve with Ketchup.

Enjoy!

 

Click here for the English Version
Cremiges Kokos-Gemüse Curry, kannst du dir etwas besseres als schnelles Abendessen vorstellen? 🙈 Da ich ein Curry Fan bin, ist es für mich ein perfektes Essen. In den letzten Tagen habe ich mich viel mit Ayurveda und den einzelnen Doshas beschäftigt, da ich ständig Probleme mit meinem Bauch habe. Ich probiere nun mich zukünftig nach meinem Dosha Vata zu ernähren und bin gespannt ob sich etwas ändert. Ein Blogpost folgt natürlich. Die ayurvedische Küche hat mich  auch bei diesem Gericht inspiriert.

Das Gericht ist einfach, schnell zubereitet und super cremig. Perfekt für die leichte, gesunde und rasche Abendküche. Alles in allem hast du eine köstliche Mahlzeit in 20 Minuten auf dem Tisch.

Ich habe nur einen Esslöffel der roten Currypaste verwendet, da ich laut Ernährungsempfehlung von meinem Dosha nicht zu scharf essen sollte. Durch den einen Esslöffel ist das Gericht leicht scharf, aber sehr schmackhaft und perfekt für jeden die gerne etwas Schärfe im Essen haben, jedoch es nicht übertreiben wollen. Bist du ein richtiger Scharfesser, kannst du natürlich die Menge der verwendeten Curry Paste erhöhen. Ich habe diese hier verwendet. Kann ich nur empfehlen. 😁

Hast du deine eigene Currypaste oder ein gutes Rezept davon, lass es mich bitte in den Kommentaren wissen, da ich schon ewig auf der Suche nach einer leckeren Rezept einer selbstgemachten Currypaste bin.

Viel Spaß beim Kochen!


Zutaten für 2 Personen

200g Brokkoli Röschen
2 Karotten
200g Zucchini
1 Knoblauchzehe
1 rote Paprikaschote
100g Zuckererbsen
1 Dose Kokosmilch
1 EL Currypulver
125g Reis
1 EL rote Curry Paste*
1 EL Sojasauce oder Tamari
Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Schäle und schneide die Knoblauchzehe klein.
  • Wasche das Gemüse, schneide die Karotten in dünne Scheiben und die Paprikaschote in kleine Würfel. Halbiere deine Zuckererbsen.
  • Koche den Reis laut der Packungsanleitung.
  • Während der Reis kocht, erhitze ein wenig Öl in einer Pfanne.
  • Gib die Knoblauchzehe hinzu und brate sie glasig. Sobald diese glasig wird fügst du dein restliches Gemüse hinzu und brätst alles für ca. 3-5 Minuten.
  • Lösche das Gemüse mit der Sojasauce, sowie der Kokosmilch ab. Füge das Currypulver, sowie die Currypaste hinzu und rühre alles gut um. Die Currypaste sollte aufgelöst sein.
  • Lasse dein leckeres Kokos-Gemüse Curry für weitere 5-10 Minuten leicht köcheln und schmecke es mit Salz und Pfeffer ab.
  • Serviere es mit Reis.

Guten Appetit!


English:

Coconut-Vegetable Curry

Creamy, delicious coconut-vegetable curry – can you imagine something better for dinner today? 🙈 I love curry in every way – it´s the perfect meal to me. This meal is very simple, super fast to make and incredible creamy. It suits perfect for a light, healthy and quick dinner or lunch. It only takes 20 minutes to make this curry.

I only used 1 tablespoon of red curry paste, because I shouldn´t eat too hot. If you want a hotter curry just increase the amount of curry paste. If you made curry paste by yourself, please let me know your recipe in the comments below. I´m looking for a good curry paste recipe for weeks.

Happy Cooking!


Ingredients for 2 persons

2 cups broccoli florets
2 carrots
1 garlic clove
1 red bell pepper
200g zucchini
1/2 cup sugar snap
1 Tbsp curry powder
1 Tbsp red curry paste*
125g rice
1 can coconut milk
1 Tbsp soy sauce
salt and pepper to taste

Instructions:

  • Peel and slice the garlic finely.
  • Wash the vegetables and slice carrots and zucchini. Core and chop bell pepper into small bites.
  • Heat a little bit of oil in a saucepan and add garlic. Cook garlic until translucent.
  • Add remaining vegetables and cook for 3-5 minutes.
  • Deglace the vegetable with soy sauce and coconut milk. Stir in curry powder and curry paste.
  • Stir until everything is well combined and curry paste has dissolved.
  • Cook for 5-10 minutes.
  • Season with salt and pepper and serve with rice.

ENJOY!

Click here for the English Version

Herzhafte, saftige Champignon Bällchen als Seelenfutter, serviert in hausgemachter Tomatensauce mit veganem Parmesan. Sie sind sehr geschmackvoll, schnell zubereitet, vegan, sowie glutenfrei.

Zutaten

Champignon Bällchen

200g braune Champignons
¾ cup Pekanüsse
1 cup gepuffter Quinoa
2 EL Sojasauce
2 EL Olivenöl + mehr zum Einstreichen
1 Chai-Ei (1 EL Chiasamen + 3 EL Wasser)
1 TL Hefeflocken
½ Zwiebel
¼ cup Petersilie (gehackt)
1 TL Paprikapulver
1 Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer

Zum Anrichten

400ml Tomatensauce
(veganer) Parmesan

Zubereitung:

  • Schäle und schneide die Knoblauchzehe und Zwiebel klein.
  • Schneide die Champignon in Scheiben.
  • Heize deinen Ofen auf 180°C vor und belege ein Backblech mit Backpapier.
  • Erhitze ein wenig Öl in der Pfanne und brate die Zwiebel und den Knoblauch glasig. Füge die Champignons hinzu und brate sie bis sie leicht gebräunt sind, so ca. 3-4 Minuten. Lösche sie mit Sojasauce ab.
  • Gib die Mischung, gemeinsam mit den restlichen Zutaten in einen Food Processor oder guten Standmixer und mixe bis alles klein ist und du eine klebrige Masse erhältst. Schmecke sie mit Salz und Pfeffer ab.
  • Forme mit nassen Händen 8-10 gleich große Bällchen aus dem Teig und lege sie auf das Backpapier. Bepinsle die Oberfläche der Bällchen mit Olivenöl und backe sie für ca. 20-25 Minuten. Sie sollten an der Oberfläche schön gebräunt sein.
  • Serviere die Bällchen mit hausgemachter Tomatensauce und (veganem) Parmesan.

Guten Appetit!

Rezept inspiriert von Laura @thefirstmess

English:

Mushroom „Meatballs“

Hearty, savory and vegan mushroom meatballs as perfect comfort food. Served with homemade marina sauce and vegan parmesan. The meatballs are vegan, glutenfree and very flavorful.

Ingredients

Mushroom balls

200g brown mushrooms
¾ cup pecan
1 cup puffed quinoa
1 Tbsp soy sauce
2 Tbsp olive oil
1 chia egg (1 Tbsp chia seeds + 3 Tbsp water)
1 Tsp nutrional yeast
½ onion
¼ cup parsley (chopped)
1 Tsp paprika powder
1 garlic clove
salt and pepper

Others

400ml homemade tomato sauce (marinara)
(vegan) parmesan

Instructions

  • Peel and slice onion and garlic finely.
  • Slice mushrooms and preheat your oven to 180°C. Line a baking tray with parchment paper.
  • In a skillet heat a little bit of oil, add garlic and onion. Cook until translucent, then add mushrooms and fry until they are slightly browned, for about 3-4 minutes. Deglaze mushrooms with soy sauce.
  • Add fried mushrooms mixture into a food processor or a good mixer along with the remaining ingredients and blend until everything is finely chopped and you get a sticky batter. Season with salt and pepper.
  • Form 8-10 even sized balls out of the batter and put them onto the prepared baking tray. Brush the surface of the balls with a little bit of olive oil and bake them for 20-25 minutes.
  • Serve „meatballs“ with homemade tomato sauce and (vegan) parmesan.

Enjoy!

Recipe adapted from Laura @thefirstmess

Hast du eigentlich gewusst, dass ein Kürbis zu den Beerenfrüchten zählt? 😮 Eine etwas größere Beere, wie ich es normal gewohnt bin. Heute gibt es einen leckeren Salat mit gerösteten Kürbis, veganen Feta, Granatapfelkernen, Walnüssen und Vogerlsalat.


Zutaten

Salat

100g Vogerlsalat
500g Hokkaidokürbis
20g Walnüsse
100g (veganer) Feta
2 EL Olivenöl
Granatapfelkerne

Dressing

3 EL Cashewmus
1 TL Hefeflocken
1-2 EL Wasser
1 TL Senf
Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Heize den Ofen auf 180°C vor und belege dein Backblech mit Backpapier.
  • Wasche, entkerne und schneide deinen Kürbis in Spalten. Sollten diese zu groß sein, halbiere sie nochmals.
  • Gib die Kürbisspalten auf das Backpapier und bestreiche sie mit dem Olivenöl. Salze sie bei Bedarf.
  • Backe die Spalten für ca. 20 Minuten bis sie goldig braun sind.
  • Wasche währenddessen den Vogerlsalat.
  • Für dein Dressing vermischst du das Cashewmus, die Hefeflocken, den Senf und Wasser cremig. Beginne mit einem Esslöffel Wasser. Sollte es zu fest sein, füge einen weiteren Esslöffel Wasser hinzu. So verfährst du bis du die gewünschte Konsistenz erreicht hast. Schmecke das Dressing mit Salz und Pfeffer ab.  (Wenn du deine Walnüsse ein wenig mehr Crunch verleihen willst, gib sie einfach die letzten 10 Min. zum Kürbis hinzu.)
  • Richte den Salat auf zwei Tellern bzw. in zwei Schüsseln an. Füge die Kürbisspalten, die Granatapfelkerne und die Walnüsse hinzu. Zerbröckle den Feta und mische ihn unter den Salat.
  • Gib das Dressing auf den Salat und vermische alles, sodass dein Salat vom Dressing ummantelt ist.

Guten Appetit! 


Pumpkin Salad

Ingredients

Salad

100g lambs lettuce
500g pumpkin (I used hokkaido pumpkin)
20g walnuts
100g (vegan) feta cheese
2 Tbsp olive oil
pomegranate seeds

Dressing

3 Tbsp cashew butter
1-2 Tbsp water
1 Tsp nutrional yeast
1 Tsp mustard
salt and pepper to taste

Instructions

  • Preheat the oven to 180°C and line a baking sheet with baking paper.
  • Wash, core and slice the pumpkin into wedges. If they are to big, halve them. Place them on the prepared baking sheet and brush it with the olive oil. Salt them if needed.
  • Bake pumpkin for about 20 minutes until golden brown and tender.
  • Meanwhile make the dressing. Combine cashew butter with one tablespoon of water and stir. If it´s to thick add another tablespoon of water. Add water until you reach the preferred consistency. Add the remaining dressing ingredients and stir until well combined and creamy. Season with salt and pepper.
  • Wash your salad greens and place them into two deep dishes. Add walnuts, baked pumpkin wedges, pomegranate seeds. Crumble feta cheese and add it to the salad.
  • Add dressing and mix until everything is coated with the tasty dressing.

ENJOY!

Click here for the English Version
Eine cremig leckere Herbst-Pasta mit Champignons ist nicht nur lecker, sondern auch super schnell und einfach zubereitet. 😊 Die Sauce ist vegan und so cremig. Das gesamte Gericht ist in unter 20 Minuten fertig.

Pilze liefern wertvolles Eiweiß. Daneben sind Quellen für Ballaststofflieferanten. Ballaststoffe brauchen wir, da dieses den Darm gesund hält, die Verdauung verbessert und ein Sättigungsgefühl in uns hervorruft. Daneben enthalten sie noch Kalium, Eisen, Selen, Zink, Vitamin A, Vitamin B und Vitamin D.

Man sagt Pilzen auch eine heilende Wirkung zu. So soll z.B. der Champignon vor Krebs schützen da er das Wachstum von bösartige Gewebetumoren einschränken kann. Dafür müssen wir aber die kleinen Gesundheitshelfer öfters in unsere Ernährung einbauen, in etwa 300g wöchentlich.

Champignons sind somit nicht nur lecker, sondern auch wirklich gesund. Ich wünsche dir viel Spaß beim Kochen.

Deine Anna ❤


Zutaten für 2 Personen

250g pastafani* Vampirtanz
300g Champignons
200g (veganer) Frischkäse
1/2 Zwiebel
1/2 TL Hefeflocken
1 EL Suppenpulver
Petersilie
Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Koche deine Pasta al dente und hebe dir eine Tasse von deinem Kochwasser auf.
  • Währenddessen schäle und schneide deinen Zwiebel klein und deine Champignons in Scheiben.
  • Erhitze ein wenig Öl in einer Pfanne und brate den Zwiebel bis er glasig ist.
  • Füge deine Champignons hinzu und röste alles für so ca. 4-5 Min.
  • Lösche deine Pilze mit dem Pastawasser ab und gib deinen Frischkäse, das Suppenpulver, die Hefeflocken und die Fusilli hinzu.
  • Schmecke deine herrliche Herbstpasta mit Salz und Pfeffer ab und serviere sie mit Petersilie.

Guten Appetit!

 


English:

Mushroom Pasta

Ingredients

250g garlic fusilli
200g (vegan) cream cheese
300g mushrooms
1/2 onion
1 Tbsp soup powder
1/2 Tsp nutrional yeast
parsley
salt and pepper to taste

Instructions

  • Cook pasta according to the package directions. Save a cup of cooking water for the sauce.
  • Meanwhile peel and chop onion finely, slice mushrooms.
  • In a non-sticking pan heat a little bit of oil and cook onion until translucent.
  • Add sliced mushrooms and cook for 4-5 minutes.
  • Add cooking water, soup powder, cream cheese, nutrional yeast and pasta and stir until cream cheese has dissolved.
  • Season your yummy autumn pasta with salt and pepper.
  • Serve pasta with fresh parsley.

ENJOY!

Click here for the English Version
Knusprig gebackene Tofu Nuggets – low carb, paleo, glutenfrei, eiweißreich und vegan. Klingt fast zu gut um wahr zu sein, nicht wahr? Der Tofu wird vor dem „panieren“ in einer Sauce aus Sojasauce (Tamari), Sesamöl und Knoblauch mariniert. Danach wird er in einer Mischung aus gehackten Mandeln, Hefeflocken, Paprika paniert. Er ist somit Umami von innen und knusprig von außen.

Umami nennt man die 5. Geschmacksrichtung, welche neben süß, sauer, bitter und salzig besteht. Der Begriff Umami kommt dabei aus dem asiatischen und wird als wohlschmeckend, fleischig oder schmackhaft beschrieben. Es sorgt also dafür, dass deine Gerichte herzhaft und vollmundig schmecken und nicht fade. Die geschmacksauslösenden Stoffe sind vor allem Salze der Glutaminsäure. Glutaminsäure ist eine Aminosäure natürlich vorkommender Proteine.

Die Glutaminsäuren in natürlichen Lebensmitteln sollten uns nicht schaden. Umstritten sind nur jene Glutamate die den Lebensmitteln im Nachhinein künstlich zugesetzt wurden.

Vegane Lebensmittel die natürliche Glutamate enthalten sind z.B.

  • Pilze
  • getrocknete Tomaten
  • Sojasauce
  • fermentierte Produkte
  • Algen
  • Tomatenmark
  • etc.

Wenn dir also mal ein veganes Gericht zu fade schmeckt, probier es mit ein wenig „umami“ aufzupeppen. In diesem Sinne wünsche ich dir viel Spaß beim Kochen!

Deine Anna ❤


Zutaten

300g Tofu

Marinade

5 EL Sojasauce oder Tamari Sauce
1 EL Sesamöl
1 Knoblauchzehe

Panade

70g Mandeln
1/2 TL Salz
100ml Mandelmilch
2 EL Mandelmehl
1 TL Hefeflocken
1 TL Paprikapulver

Zubereitung

  • Schneide den Tofu in Würfel.
  • Schäle die Knoblauchzehe und presse sie durch eine Knoblauchpresse.
  • Vermische in einem tiefen Teller die Sojasauce, das Sesamöl und die Knoblauchzehe und lege die Tofuwürfel hinein. Lasse den Tofu für mindestens 30 Minuten marinieren. Wende ihn nach der Hälfte der Zeit.
  • Gib die Mandeln in einen Mixer und mixe sie bis sie so fein sind wie Paniermehl.
  • Vermische die zerkleinerten Mandeln in einem tiefen Teller mit den Hefeflocken, dem Paprikapulver und dem Salz.
  • In einer Schüssel vermischst du die Mandelmilch mit dem Mandelmehl. Das funktioniert am besten, wenn du einen Schneebesen verwendest.
  • Heize deinen Ofen auf 200°C vor und belege ein Backblech mit Backpapier.
  • Nun nimmst du die Tofuwürfel aus der Marinade, tunkst sie in die Mandel-Mehl-Milch und wälzt sie in den zerkleinerten Mandeln.  Das funktioniert am besten, wenn du einen nach dem anderen Tofuwürfel panierst, da ansonsten die Mandeln zu feucht werden.
  • Lege die panierten Stückchen auf dein vorbereitetes Backblech und backe sie für ca. 20 Minuten auf mittlerer Schiene. Wende sie nach der Hälfte der Zeit.
  • Serviere sie mit einer Sauce deiner Wahl.

Guten Appetit!


English:

Crispy breaded Tofu-Bites

Ingredients

300g tofu (extra firm)

Marinade

5 Tbsp soy sauce or tamari sauce
1 Tbsp sesame oil
1 garlic clove

Crunchy Coating

70g almonds
1/2 Tsp salt
100ml almond milk
2 Tbsp almond flour
1 Tbsp paprika powder
1 Tsp nutrional yeast

Instructions

  • Peel and mince garlic clove. Cube tofu into medium cubes.
  • In a bowl combine soy sauce, sesame oil and garlic clove. Marinate tofu cubes in the soy sauce mixture for at least 30 minutes. The longer the better. Flip tofu halfway.
  • Put almonds to a food processor or high speed mixer and mix them finely. The almonds should have the size of breadcrumbs.
  • Add ground almonds, paprika powder, nutrional yeast and salt to a bowl.
  • In a second bowl mix togheter almond milk and almond flour.
  • Preheat the oven to 200°C and line a baking tray with a baking sheet.
  • Put every tofu cube into almond milk, then bread it with the ground almonds. It works best if you bread one cube at a time.
  • Put breaded tofu cubes on the prepared baking tray. Bake them for 20 minutes. Flip halfway.
  • Serve the crispy tofu cubes with a sauce of choice.

Enjoy!

 

Click here for the English Version

Zutaten für 2 Personen

200g pastafani* Roggen-Fusilli
1 Apfel
30g Pekanuss-Kerne
30g getrocknete Cranbeeries
2 Mandarinen
150g Salat

Dressing

Saft einer Zitrone
4-5 EL Olivenöl
1 EL Ahornsirup
1 EL Mohn
Gewürze nach Geschmack
Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Für dein Dressing vermischst du einfach dein Olivenöl, den Mohn, den Zitronensaft, den Ahornsirup, die Gewürze, Salz und Pfeffer miteinander.
  • Koche deine Pasta al dente.
  • Sobald diese fertig sind, fügst du einen EL deines Dressings unter die Nudeln, damit sie den Geschmack gut aufsaugen.
  • Wasche deinen Salat und deinen Apfel.
  • Schneide den Apfel klein, schäle und teile deine Mandarinen in Spalten.
  • Gib die Apfelspalten, die Mandarinenspalten, die Nüsse, die Cranberries, die Nudeln, sowie den Salat in eine große Schüssel und füge dein Dressing bei.
  • Mische alles gut durch und schmecke zum Schluss deinen wunderbaren Herbstsalat mit Salz und Pfeffer ab.
  • Guten Appetit!

English:

Autumn Pasta Salad

Ingredients

200g rye fusilli or whole spelt penne
1 apple
30g pecans
20g cranberries dried
2 tangerines
150g mixed greens

Dressing

Juice of one lemon
4-5 Tbsp olive oil
1 Tbsp maple syrup
1 Tbsp poppy seeds
herbs of choice (optional)
salt and pepper

Instructions

  • To make the dressing just combine all dressing ingredients and mix until well combined.
  • Cook pasta according to the package direction. Drain pasta and add 1 Tbsp of dressing to the hot pasta, so that the fusilli absorb the taste of the dressing.
  • Wash the apple and salad greens. Slice apple into thin slices.
  • Peel and cut tangerines into small wedges.
  • Add all of your salad ingredients to a big bowl. Then add dressing and mix, so that everything is coated with the dressing.
  • Season with salt and pepper.
  • Enjoy your tasty autumn salad!