Tempeh auf Kokosreis

Hast du auch öfters Fernweh? Dann ist dieser knusprig gebratene Tempeh auf Kokosreis genau das richtige für dich! Das Gericht bringt dir die Aromen von Thailand auf den Tisch. Der mit Ingwer und Knoblauch gebratene Tempeh kombiniert mit dem Kokosreis und einem Mango-Avocado Salat – einfach gemacht, vegan und unglaublich lecker.

Was ist Tempeh?

Du hast noch nie was von Tempeh gehört? Kein Problem. Tempeh ist wie Tofu, ein Produkt aus Sojabohnen. Anders als Tofu, wird Tempeh aus fermentierten Sojabohnen hergestellt. Die Sojabohnen werden hierfür geschält, gekocht und fermentiert. Durch die Fermentation werden die Sojabohnen zusammengepresst, wodurch der Tempeh eine festere Konsistenz als Tofu erhält.

Tempeh enthält im Vergleich zu Tofu mehr Ballaststoffe, Mineralstoffe und Vitamine, da er noch aus ganzen Sojabohnen besteht. Er hat seinen Ursprung in Indonesien.

Wie wird der Tempeh auf Kokosreis zubereitet?

Schritt 1:

Für den Kokosreis, den Reis mit Kokosmilch und Wasser zum köcheln bringen und bei niedriger Hitze für ca. 30 Minuten köcheln lassen. Ich habe Naturreis genommen. Du kannst aber auch weißen Jasmin- oder Basmatireis verwenden. Dann verringert sich natürlich auch die Kochzeit.

Schritt 2:

Den Tempeh in Scheiben schneiden. Den Boden einer Pfanne mit Wasser bedecken und das Wasser zum Sieden bringen. Die Tempeh Scheiben hineingeben und bei geschlossenen Deckel für ca. 5 Minuten dünsten. Durch das Dünsten werden etwaige Bitterstoffe aus dem Tempeh entfernt. Den Tempeh aus der Pfanne nehmen und kurz abkühlen lassen.

Schritt 3:

Für die Sauce, die Sojasauce, Kecap Manis (gibt es im Asialaden), Kokoszucker, Ingwer und Knoblauch vermischen. Frühlingszwiebeln klein schneiden. Den Tempeh mit den Händen zerkrümeln. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und den Frühlingszwiebel anbraten. Tempeh hinzugeben und Farbe nehmen lassen. Mit der Sauce ablöschen und gut durchrühren. Sesam darüber streuen und knusprig braun braten.

Schritt 4:

Mango und Avocado schälen, entkernen und klein schneiden. Wenn du ein Thai-Basilikum verwendest, dieses ebenfalls klein schneiden. Mango, Avocado und Basilikum vermischen und mit süßem weißem Balsamico marinieren. Solltest du keinen süßen Balsamico Essig zur Verfügung haben, kannst du Apfelessig nehmen und 1 Esslöffel Honig oder Ahornsirup hinzufügen.

Schritt 5:

Den knusprigen Tempeh mit dem cremigen Kokosreis und dem Avocado-Mango Salat servieren und genießen!

Variationen 

Anstatt Tempeh kannst du auch Tofu verwenden. Für alle Fleischesser: man kann auch Hühnchenfleisch verwenden. Falls du Tofu oder Hühnchenfleisch verwendest, entfällt das Dünsten. Sowohl Tofu als auch bei Verwendung von Fleisch, das Protein anbraten und mit der Sauce ablöschen.

Wie oben schon erwähnt, kann der Naturreis auch durch Jasmin- oder Basmatireis ersetzt werden. Auch mit Quinoa kann ich mir das Gericht sehr gut vorstellen.

Auch ein gebratenes Gemüse als Extrabeilage passt sehr gut. Wenn du etwas Gemüse verwendest kann ich dir Brokkoli sehr empfehlen.

Wie kann man Reste aufbewahren?

Die Reste des Tempehs, sowie des Reises halten sich im Kühlschrank  3-4 Tage. Einfach in einen luftdichten Behälter verpacken und ab in den Kühlschrank damit. Der Mango-Avocado Salat sollte jedoch separat aufbewahrt werden.

Auch als Meal-Prep ist das Gericht somit optimal. Es lässt sich prima in der Mikrowelle aufwärmen.

Wenn du diesen Tempeh auf Kokosreis ausprobierst, hinterlasse mir bitte dein Kommentar und/oder Sternebewertung. Ich freue mich irrsinnig über deine Rückmeldung! Und wenn du ein Foto von deinem Gericht auf Instagram teilst, markiere mich bitte mit @kitchenfae, denn es bereitet mir große Freude, deine Kreation zu sehen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Drucken Pin
No ratings yet

Tempeh auf Kokosreis

Gericht Hauptgericht, Main Course
Keyword Kokos, Tempeh, vegan
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Portionen 2 Personen
Kalorien 792kcal

Zutaten

Tempeh

  • 200 g Tempeh
  • 1 Knoblauchzehe geschält
  • 1 cm Ingwer geschält
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 EL Kecap Manis*
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Kokosblütenzucker (oder Rohrzucker)
  • 1 EL Sesam (optional)

Kokos-Reis

  • 200 g Naturreis**
  • 200 ml Kokosmilch
  • 200-250 ml Wasser

Mango-Avocado-Salat

  • 1 Mango
  • 1 Avocado
  • 1 TL Limettensaft
  • 2 EL weißer Balsamico***
  • Thai-Basilikum (optional)

Zum Servieren

  • Gurke (optional)
  • Sesam (optional)
  • 1 EL Chili-Flocken (optional)

Anleitungen

Kokos-Reis

  • Die Kokosmilch und das Wasser erhitzen und den Reis darin gar köcheln lassen. Je nach Reissorte benötigst du etwas mehr oder weniger Wasser.

Tempeh

  • Den Knoblauch und Ingwer fein hacken. Die Frühlingszwiebel klein schneiden. Die Sojasauce, Kecap Manis, Kokosblütenzucker mit dem Knoblauch und Ingwer verrühren.
  • Den Tempeh in Scheiben schneiden. Den Boden einer Pfanne mit Wasser bedecken und das Wasser zum sieden bringen. Den Tempeh hineingeben und mit geschlossenem Deckel ca. 5 Minuten dünsten.
  • Den Tempeh aus der Pfanne nehmen, kurz abkühlen lassen und mit den Händen zerkrümeln. Die Pfanne abtrocknen und etwas Öl darin erhitzen. Die Frühlingszwiebeln in die Pfanne geben und für 1-2 Minuten anbraten. Den zerkrümelten Tempeh hinzufügen und für weitere 5 Minuten braten. Die Marinade hinzugeben, gut umrühren, damit alles mit der Marinade ummantelt ist und nochmals 2-3 Minuten braten, bis die Sauce karamellisiert und eindickt.
  • Sesam hinzufügen und gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mango-Avocado Salat

  • Die Mango und Avocado schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Den Thai-Basilikum fein hacken. In einer Schüssel alle Zutaten vermischen.

Servieren

  • Serviere den fertigen Kokos-Reis mit dem knusprigen Tempeh und dem Mango-Avocado Salat. Wenn du möchtest füge ein paar Gurkenscheiben, etwas Sesam und Chili hinzu.
  • Guten Appetit!

Notizen

*Kecap Manis ist eine süße indonesische Sojasauce. Du kannst sie durch normale Sojasauce ersetzen. Füge der Marinade dann einen weiteren Esslöffel Kokosblütenzucker/Rohrzucker hinzu.
**Statt Naturreis kannst du auch Jasmin- oder Basmatireis verwenden. 
***Ich verwende einen süßen weißen Balsamico-Essig. Sollte deiner "sauer" sein, füge einen Teelöffel Honig oder Ahornsirup hinzu. 
Ich habe dir meine Produkte verlinkt. Mit dem Code: reisfae, erhältst du von Reishunger.com ein kleines Geschenk bei Bestellungen ab 25 Euro. 

Nutrition

Calories: 792kcal | Carbohydrates: 109g | Protein: 30g | Fat: 44g | Saturated Fat: 25g | Polyunsaturated Fat: 6g | Monounsaturated Fat: 9g | Sodium: 106mg | Potassium: 1282mg | Fiber: 10g | Sugar: 16g | Vitamin A: 948IU | Vitamin C: 37mg | Calcium: 182mg | Iron: 7mg
Die Nährwerte werden automatisch generiert und gelten nur als Richtwert.
Dieser Beitrag kann Affiliate-Links enthalten. Als Amazon Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Möchtest du etwas sagen?
Hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

10 + 2 =

Recipe Rating