Click here for the English Version

Zutaten für 2 Personen

1/2 Tasse Quinoa
3 Paprika
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
75g Soja-Granulat
200g Gemüsebrühe
2-3 große Tomaten
1 EL Tomatenmark
1 EL Sojasauce
60g (veganer) Mozzarella
Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Heize deinen Backofen auf 180°C vor und belege ein Backblech mit Backpapier.
  • Koche den Quinoa nach Packungsanleitung.
  • Koche deine Gemüsebrühe kurz auf und füge dein Soja-Granulat hinzu. Lasse es für 10 Min ziehen und drücke die überschüssige Flüssigkeit aus.
  • Wasche, halbiere und entkerne deine Paprika.
  • Schäle und schneide deine Zwiebel, sowie den Paprika klein.
  • Schneide deine Tomaten in kleine Würfel.
  • Erhitze etwas Öl in einer Pfanne und brate dein Sojagranulat, den Zwiebel, sowie die Knoblauchzehe für 5-7 Min.
  • Füge deine Tomaten, das Tomatenmark und die Sojasauce, den Quinoa hinzu und lasse alles für weitere 2-4 Min. braten.
  • Schmecke deine Füllung mit Salz und Pfeffer ab.
  • Fülle damit deine Paprikahälften und belege sie mit Mozzarella.
  • Gib sie für 15-20 Min. in den Ofen, bis dein Mozzarella schön braun ist und deine Paprika weich sind.
  • Guten Appetit!


English:

Vegan stuffed bell peppers

Ingredients for 2 Persons

1/2 cup quinoa
3 bell peppers
75g granulated soy
1/2 onion
1 garlic clove
200ml vegetable broth
1 Tbsp tomato paste
2-3 big tomatoes
1 Tbsp soy sauce
60g (vegan) Mozzarella
Salt and Pepper

Instructions

  • Preheat your oven to 180°C and line a baking tray with a baking sheet.
  • Cook quinoa according to package direction.
  • Bring your vegetable broth to a boil and add granulated soy. Let it steep for 10 min and press out the excess liquid.
  • Wash, half and removes pipes from the bell peppers.
  • Peel and slice onion and garlic finely.
  • Cut tomatoes into small cubes.
  • Heat a little bit of oil in a skillet and add granulated soy, onion and garlic. Fry for 5-7 Min.
  • Add cubed tomatoes, tomato paste, quinoa and soy sauce and cook for another 2-4 min.
  • Season it with salt and pepper to taste.
  • Stuff bell peppers with your tasty filling and coat with mozzarella.
  • Bake it in the oven for 15-20 min until mozzarella is melted and lightly browned.
  • Enjoy!

Click here for the English Version

Hallo du!

Spaghetti Bolognese – ein richtiger italienischer Pasta-Klassiker! Schon wenn ich nur Spaghetti höre, denke ich sofort an Spaghetti Bolognese, obwohl ja Spaghetti nur die Nudelform ist. Geht es dir genau so? Diese Bolognese-Sauce ist vegan und super einfach zu machen. Ich habe dafür Soja-Granulat verwendet, du kannst aber genauso gut Tofu nehmen. Wenn du dich für Tofu entscheidest, presse diesen aber zuvor zwischen zwei Blätter Küchenpapier aus und zerdrücke ihn dann einfach mit einer Gabel und verfahre dann, wie mit dem Soja-Granulat.

Wenn du es nachkochst, würde ich mich über ein Kommentar von dir freuen, indem du mir mitteilst, wie es dir geschmeckt hat.

Deine Anna 😘

Zutaten für 2 Personen

100g Soja-Granulat
200ml Gemüsebrühe oder Wasser
1 Karotte
1 Zwiebel
250g Spaghetti
1 Knoblauchzehe
1 Dose gehackte Tomaten
2 EL Tomatenmark
1 EL Ahornsirup
Basilikum
Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Koche 200ml Gemüsebrühe oder Wasser auf und übergieße damit dein Sojagranulat. Lasse es für 15 Min. ziehen und drücke danach die überschüssige Flüssigkeit mit den Händen aus.
  • Währenddessen schäle und schneide deinen Knoblauch, sowie deine Zwiebel klein. Raspel die Karotte in feine Stifte.
  • Erhitze etwas Öl in einer Pfanne und gib dein Soja-Granulat hinzu. Brate es für ca. 5-7 Min. gut durch.
  • Füge deine klein geschnittene Zwiebel und den Knoblauch + Karotte hinzu und brate es für weitere 3-5 Min.
  • Lösche alles mit den gehackten Tomaten ab und rühre das Tomatenmark und den Ahornsirup unter.
  • Lasse deine Sauce für ca. 10 Min leicht köcheln und schmecke sie mit Basilikum und Salz + Pfeffer ab.
  • Währenddessen koche deine Spaghetti al dente.
  • Serviere die Spaghetti mit deiner leckeren veganen Bolognese.
  • Guten Appetit.


English:

Spaghetti Bolognese vegan

Ingredients for 2 Persons

100g granulated soy
200ml vegetable broth or water
1 onion
1 garlic clove
250g Spaghetti
1 carrot
1 can chopped tomatoes
2 Tbsp tomato paste
1 Tbsp maple syrup
basil
salt + pepper

Instructions

  • Bring vegetable broth or water to a boil and pour it over your granulated soy. Let it steep for 15 Min. After 15 min. press out the excess water.
  • Meanwhile peel and slice onion + garlic finely. Grate carrot finely.
  • In a skillet heat a little bit of oil and add granulated soy. Cook it for about 5-7 min, then add chopped onion, garlic and carrot and cook for another 3-5 min.
  • Add chopped tomatoes, tomato paste and maple syrup to your granulated soy and let it simmer for about 10 min.
  • Season your tasty sauce with basil, salt and pepper.
  • Bring a large pot with water to a boil and cook spaghetti according to package direction.
  • Serve spaghetti with your vegan bolognese.
  • Enjoy!

Click here for the English Version

Hallo!

Ein low carb Wrap mit cremiger Spinatfüllung ist für einen warmen Frühlingstag wie heute, eine perfekte Mahlzeit. Ob schnell zwischendurch, unterwegs, picknicken etc. Dieser Wrap lässt sich super vorbereiten und schmeckt auch im gekühltem bzw. im kaltem Zustand sehr lecker. Ich habe dafür die Low Carb Wraps von Lizza genommen, die mir von Lizza zur Verfügung gestellt wurden. Wie du ja vielleicht schon mitbekommen hast, bin ich ja ein großer Lizza Fan. Ihre Teige sind voll gepackt mit gesunden Inhaltsstoffen wie Leinmehl und Kokosmehl und sind dabei vegan + glutenfrei und frei von jeglichen Zusatzstoffen, was ich selbst sehr schätze. Natürlich kannst du auch jeden normalen Wrap nehmen, solltest du keinen Lizza-Wrap gerade zur Verfügung haben. Als Frischkäse habe ich einen Frischkäse auf Cashewbasis genommen, aber auch hier kannst du einen ganz gewöhnlichen Frischkäse-Natur verwenden. Wie du es lieber magst.

Über ein Kommentar, indem du mir mitteilst wie es dir geschmeckt hat, würde ich mich sehr freuen!

Deine Anna 😘

Zutaten für 2 Personen

2 Lizza Low Carb Wraps*
350g Spinat (TK)
1 rote Paprikaschote
1 Knoblauchzehe
150-200g (Cashew-)Frischkäse nach Wahl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Bringe einen Topf mit Salzwasser zum köcheln und gib deinen Spinat kurz (1 Min.) hinein.
  • Seihe ihn ab und drücke die überschüssige Flüssigkeit aus. Pass dabei auf, dass du dich nicht verbrennst.
  • Wasche und schneide deine Paprikaschote klein.
  • Schäle und presse deinen Knoblauch klein.
  • Vermische in einer Schüssel den Spinat, die Paprikaschote, die Knoblauchzehe und den Frischkäse und schmecke die Füllung gut mit Salz und Pfeffer ab.
  • Bereite den Wrap nach Packungsanleitung zu und fülle ihn mit deiner leckeren Spinat-Käsefüllung.
  • Guten Appetit.

English:

Low Carb Spinach Wraps

Hello!

Low Carb Wraps with a creamy spinach-bell pepper filling is perfect for warmer spring days, like today. You can make this wrap for a perfect quick lunch, or for to go, even for a picknick. Even cold it´s delicious. I used a low carb wrap from lizza. But you can use any other kind of wrap too. It´s up to you. Lizza provided the wraps. I used a cashew cream cheese, but you can use a standard cream cheese as well.

I would be happy to hear from you. Please tell me if you like it.

Yours, Anna 😘


Ingredients for 2 Persons

2 Lizza Low Carb Wraps or any other kind of wrap will be great too
1 garlic clove
350g frozen spinach
1 red bell pepper
150-200g (Cashew-) Cream Cheese
Salt + Pepper

Instructions

  • In a pot bring water to a boil. If it simmers add spinach and cook it for 1 Min.
  • Drain spinach and press out the excess water. Be careful, don´t burn yourself.
  • Wash bell pepper and chop it into small chunks.
  • Peel and press your garlic with a garlic press.
  • In a bowl mix togheter spinach, bell pepper, garlic and cream cheese. Season it with salt and pepper.
  • Prepare your wraps according to the package directions.
  • Stuff them with your tasty spinach filling.
  • Enjoy!

 

Click here for the English Version
Hallo!

Bist du auch so ein Laugen-Gebäck Fan wie ich? Und liebst du den Duft frisch gebackenen Brötchen? Super! Aber eigentlich mag ich Weißbrot bzw. Brötchen aus weißem Mehl nicht so gerne. Ich finde es einfach zu schade, dass die wertvollen Vitamine und Ballaststoffe durch die Siebung des Mehls verloren gehen. Da ich im Supermarkt aber immer nur Laugenbrötchen aus weißem Mehl gefunden habe, habe ich mir gedacht, die mach ich einfach einmal selbst.

Also habe ich mich in die Tiefen des Internets vergraben und recherchiert, wie ich am Besten Laugengebäck herstelle und herausgekommen ist dieses leckere Rezept. Auch wenn mein Rezept nur zur Hälfte aus Dinkelvollkornmehl besteht, finde ich das Gebäck dennoch besser, da ich anstatt Weizenmehl, Dinkelmehl verwende. Ich habe mein Gebäck einfach mal „Pregels“ getauft, da ich es sehr passend finde, da es ja eigentlich Pretzeln in Bagelform sind. 🙈🙈

Ein paar Bemerkungen zu den „Pregels“:

  1. Es ist wichtig, dass die Hefe/Trockengerm im warmen aber nicht heißem Wasser aufgelöst wird, da die Hefe eine kleine Prinzessin ist, die es weder heiß noch zu kalt mag.
  2. Nimm zuerst nur 330ml Wasser – wenn dein Teig nach der Gehzeit zu trocken ist, gib einfach noch ein wenig Wasser hinzu.
  3. Backe deine „Pregels“ auf einer Antihaftfolie oder bepinsle dein Backpapier mit ein wenig Öl, da es ansonsten passieren kann, dass die „Pregels“ festkleben.
  4. Am Besten schmecken die „Pregels“ frisch. Natürlich kannst du sie nach dem Backen auch einfrieren und dann wie normale Brötchen wieder auftauen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren. Bitte lasse mich in den Kommentaren wissen, wie sie dir geschmeckt haben.


Zutaten für 9 große Bagels

300g Dinkelvollkornmehl
300g Dinkelmehl
1 Pkg. Trockenhefe
330 -350ml warmes Wasser
1-2 TL Salz
1 EL Ahornsirup

1 Liter Wasser
100g Natron (Backsoda)

Sesam/Salz oder ähnliches zum Bestreuen

Zubereitung

  • Mische deine 330ml warmes Wasser mit der Trockenhefe, dem Salz und dem Ahornsirup und lass es für 5 Min. stehen.
  • Danach fügst du dein Mehl hinzu und verrühre es bis du einen homogenen Teig erhältst.
  • Knete diesen für 5-10 Min (mit der Hand oder einem Mixer) und gib ihn danach in eine Schüssel.
  • Bedecke die Schüssel mit einem Geschirrtuch und lass deinen Teig an einen warmen Ort für 1-2 Stunden gehen. Der Teig sollte sich verdoppelt haben.
  • Bemehle eine Arbeitsfläche, gib den Teig darauf und teile ihn in 9 gleich große Teile. (Sollte dein Teig zu trocken sein, füge noch etwas Wasser hinzu)
  • Forme aus den Teilen Kugeln. Nimm einen Kochlöffel und steche in jede Kugel ein Loch. Mache mit dem Kochlöffel Kreisbewegungen, damit deine Kugeln die typische Bagelform erhalten.
  • Heize deinen Ofen auf 180°C vor und lege ein Backblech mit Backpapier aus.
  • Bringe in einem Topf einen Liter Wasser zusammen mit dem Natron zum Kochen. Sobald dein Wasser kocht, schalte die Herdplatte aus.
  • Nun kommt jeder Bagel für ca. 30 Sekunden in das Laugenwasser und danach auf dein Backblech. Beachte, dass dein gesamter Bagel mit dem Laugenwasser in Verbindung kommen soll.
  • Bestreue deine Bagels mit Sesam, Salz oder Körnern nach Wahl und backe ihn für ca. 25-30 Min. abhängig von deinem Ofen.
  • Wende sie einmal nach 20 Min.
  • Lass dir die Pregels schmecken!


English:

Pretzel-Bagels aka „Pregels“

Ingredients for 9 big Pregels

300g spelt flour
300g whole spelt flour
1 Tbsp maple syrup
330-350ml warm water
1 pkg. active dry yeast (7g)
1-2 Tsp salt

1 liter water
100g baking soda

sesame seeds, salt etc. for sprinkle

Instructions

  • In a large bowl mix togheter 330ml warm water, active dry yeast, salt and maple syrup. Let it sit for 5 Min.
  • Add flours and mix until well combined. Knead your dough for 5-10 Min. (You can make this by hand or with a food processor).
  • Put dough back into a bowl and let it rise for 1-2 hours, until dough has doubled it size.
  • After rising put dough on a floured working surface and divide it into 9 equal balls.
  • With a wooden spoon make a hole in each ball dough and in a circular motion make bagel shape.
  • Preheat your oven to 180°C (350°F) and line a baking sheet with a non-sticking parchment paper.
  • Bring a sauce pot with 1 liter water and baking soda to a boil.
  • When water is boiling turn off the heat and put each bagel for 30 sec. into your water.
  • Drain bagels a little bit, put it onto your baking tray and sprinkle with sesame seeds or seeds of your choice.
  • Bake them for about 25-30 min. depending on your oven.
  • Flip it after 20 Min.
  • Enjoy your Pregels!

 

Click here for the English Version

Hallo!

Hast du schon mal etwas von einer Jackfrucht gehört? Nein? Dann mach dir nichts daraus, denn diese unglaubliche Frucht ist hierzulande nicht allzu bekannt. Du findest sie in gut sortierten Asia-Läden in Dosen abgepackt, oder im Internet, aber ansonsten ist sie leider noch nirgends erhältlich. Im unreifen grünen Zustand kann sie wie Hähnchenfleisch zubereitet werden und erinnert nach einer Stunde Kochzeit auch an Fleisch. Somit ist es ein idealer Fleischersatz für Veganer und Vegetarier. Auch reif kann sie verzehrt werden und erinnert dann an eine Ananas oder Mango. Somit ist die Jackfrucht vielseitig verwendbar. Zudem liefert sie wertvolle Inhaltsstoffe und ist kalorienärmer als Fleisch.

Dieses Rezept ist eine Variante des Pulled Pork. Das man ein Pulled „Pork“ auch vegan zubereiten kann, zeige ich dir hier. Es sieht aus wie Pulled Pork und schmeckt meines Erachtens sogar besser. Das Rezept ist vegan, saftig, super lecker und ziemlich einfach. Das Einzige was du benötigst ist Zeit, da deine Jackfrucht min. 30 Min. benötigt. Wenn du deine Pulled Jackfrucht einen Tag im Voraus zubereitest und sie erst am nächsten Tag in den Backofen schiebst, wird sie sogar noch besser, da die Gewürze besser einziehen können.

Solltest du es Nachkochen würde ich mich über einen Kommentar von dir freuen. Natürlich kannst du von deiner Kreation ein Bild bei Instagram hochladen und mich markieren, damit ich auch dein Kunstwerk bewundern kann.

Viel Spaß!


Zutaten für 2-3 Personen

1 Dose grüne Jackfrucht in Wasser (aus dem Asia Laden)
2 Knoblauchzehen
1/2 Zwiebel
1/2 cm Ingwer
2 EL Tomatenmark
Prise Zimt
1 TL geräuchertes Paprikapulver
1/2 TL Cumin gemahlen
4 EL Sojasauce
1 EL Ahornsirup
Salz und Pfeffer

Wraps
Salat
Tomaten
Zwiebel
Sour Cream oder Tzatziki (vegan)

Zubereitung

  • Heize deinen Ofen auf 200°C vor und belege ein Backblech mit Backpapier.
  • Seihe deine Jackfrucht ab und spüle sie gut mit Wasser ab.
  • Schäle und schneide deine Zwiebel, sowie die Knoblauchzehe und den Ingwer klein.
  • Erhitze in einer Pfanne ein wenig Öl, füge die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer bei und brate es für ca. 1-2 Min.
  • Gib die Gewürze, die Tomatenpaste, die Sojasauce und den Ahornsirup hinzu und brate es eine weitere Minute.
  • Gib die Jackfrucht hinzu und vermische sie mit den Gewürzen.
  • Lasse die Jackfrucht unter ständigem Rühren für 10 Min braten.
  • „Pulle“ deine Jackfrucht mit deinem Kochlöffel oder mit einer Gabel in Fasern, nimm sie aus der Pfanne und gib sie auf dein Backpapier.
  • Schiebe die Jackfrucht in den Ofen und backe sie für weitere 10-15 Min.
  • Schmecke sie mit Salz und Pfeffer ab.
  • Während deine Jackfrucht im Ofen ist, bereite deine Wraps zu.
  • Schneide die Tomaten in kleine Würfel, die Zwiebel in Scheiben und wasche den Salat.
  • Erhitze deine Pfanne und brate die Wraps auf jeder Seite für ca. 2 Min.
  • Belege sie mit dem Salat, der gepullten Jackfrucht, den Tomatenwürfeln, Zwiebeln und deiner Sauce.
  • Guten Appetit!


English:

Pulled „Pork“ Wraps

Ingredients for 2-3 Persons

1 can Jackfruit in water
2 garlic cloves peeled and minced
1/2 onion peeled and finely diced
1 Tsp minced ginger
2 Tbsp tomato paste
a pinch cinnamon
1 Tsp smoked paprika powder
1/2 Tsp cumin
4 Tbsp soy sauce
1 Tbsp maple syrup
Salt and Pepper

Wraps
Lettuce
Tomatoes
Onion
Sour Cream or Tzatziki (vegan)

Instructions

  • Preheat your oven to 200°C (390°F) and line a baking tray with a baking sheet.
  • Drain jackfruit and heat a little bit of oil in a frying pan.
  • Add diced onion, minced garlic and ginger to pan and fry for about 1-2 Min.
  • Next add spices, soy sauce, tomato paste and maple syrup and fry for another minute.
  • Lower the heat and add jackfruit to the pan and stir, so that jackfruit is coated with spices.
  • Cook for about 10 Min, then pull jackfruit with a fork in meat-like pieces.
  • Put jackfruit onto your baking sheet and bake it for about 15 Min.
  • Season with salt and pepper.
  • Meanwhile make your wraps.
  • Chop tomatoes in small cubes, onion into slices and wash your salad.
  • Heat a non sticking skillet and warm up your wraps for 2 Min on each site.
  • Fill your wraps with lettuce, tomatoes, onion, pulled jackfruit and sauce of choice.
  • Enjoy!

Click here for the English Version

Zutaten für 3-4 Personen

Fleischbällchen

1 Melanzani
1/2 Zwiebel
120g Kichererbsen (aus der Dose)
50g Semmelbrösel (glutenfrei wenn nötig)
15g Mandelmehl oder mehr Semmelbrösel
Salz und Pfeffer

Tomatensauce

1 Glas á 600ml passierte Tomaten
2 EL Tomatenmark
1/2 Zwiebel
1 EL Ahornsirup oder Süße nach Wahl
1 Prise Zimt
Basilikum getrocknet
Salz und Pfeffer
Chiliflocken (optional)

330g Pasta nach Wahl z.B. Vampirtanz Fusili á pastafani*

Zubereitung

  • Heize deinen Backofen auf 200°C vor und belege ein Backblech mit Backpapier.
  • Schneide deine Zwiebel klein und die Melanzani in kleine Würfel.
  • Erhitze ein wenig Öl in einer Pfanne und gib deine Melanzani-Würfel dazu.
  • Brate sie für ca. 5 Min, füge dann deinen Zwiebel hinzu und brate die Zwiebel-Melanzani Mischung für weitere 2-3 Min.
  • Gib die Melanzani-Zwiebel Mischung und die Kichererbsen in einen Mixer und mixe es bis alles ganz klein ist.
  • Mische die Semmelbröseln und das Mandelmehl unter und schmecke deinen Teig mit Salz und Pfeffer ab.
  • Lasse deinen Teig kurz (ca. 5-10 Min) ziehen.
  • Forme aus deinem Teig kleine Bällchen, lege sie auf das Backblech und backe sie für 25-30 Min.
  • Während deine Bällchen backen, schneide den restlichen Zwiebel klein.
  • Erhitze ein wenig Öl in einer Pfanne und brate den Zwiebel glasig.
  • Mische die passierten Tomaten, das Tomatenmark, den Ahornsirup, und die Gewürze unter und schmecke alles mit Salz und Pfeffer ab.
  • Lasse deine Sauce für 10 Min köcheln.
  • Bringe in einem Topf Wasser zum köcheln und koche deine Pasta nach Packungsanleitung.
  • Sobald alles fertig ist, serviere die Pasta mit der Tomatensauce und den Melanzani Fleischbällchen.
  • Guten Appetit.

*Werbung



English:

Eggplant Meatballs (vegan)

Ingredients for 3-4 Persons

Eggplant-Meatballs

1 Eggplant
1/2 Onion
120g Chickpeas (from a can)
50g Breadcrumbs (glutenfree if needed)
15g Almond flour or more breadcrumbs
Salt + Pepper to taste

Tomato Sauce

600g sieved tomatoes
2 Tbsp tomato paste
1/2 Onion
1 Tbsp Maple Syrup or Sweetener of choice
a pinch cinnamon
basil
chili flakes (optional)
Salt + Pepper to taste

330g Pasta of choice

Instructions

  • Preheat oven to 200°C (390°F) and line a baking tray with a baking sheet.
  • Cut onion finely and eggplant into small cubes.
  • Heat oil in a frying pan and add eggplant. Cook for about 5 Min. then add chopped onion and cook for another 2 Min.
  • Put eggplant-onion mix into a food processor along with drained chickpeas and pulse until well combined and chopped. (My dough had a puree like texture and the result was really really great)
  • Add breadcrumbs, almond flour and mix until everything combined.
  • Taste with salt and pepper.
  • Form small balls with your hands and put them on the baking tray.
  • Bake your eggplant meatballs for 25-30 Min.
  • Meanwhile make your tomato sauce.
  • Chop onion finely and heat oil in a frying pan.
  • Add onion to frying pan until translecent, then add sieved tomatoes, tomato paste, maple syrup and herbs.
  • Let your tomato sauce simmer for about 10 min.
  • Taste with salt and pepper.
  • Bring a pot of water to a simmer and cook pasta according packaging directions.
  • When everything is ready, serve pasta with tomato sauce and your eggplant meatballs.
  • Enjoy!

Click here for the English Version

Zutaten für 2-3 Personen

Reisbällchen

1 Tasse Sushireis
1-2 EL Reisessig (optional)
1 TL Salz
weißer und schwarzer Sesam
Kräuter nach Belieben
Noriblätter (optional)

Blumenkohl

1/2 Blumenkohl in Röschen geteilt
70ml Cashewmilch oder Milch nach Wahl
1 EL Kokosmehl
Semmelbrösel
1/2 TL Hefeflocken
1/2 TL Salz
Öl zum Betäufeln

Zubereitung

Reisbällchen

  • Koche deinen Sushi Reis nach Packungsanleitung.
  • Sobald dein Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat, lasse ihn für 10 Min. ziehen und mische den Reisessig und das Salz unter.
  • Lockere den Reis ein wenig auf, indem du mit einem Löffel umrührst.
  • Forme mit nassen Händen kleine Bällchen und wälze sie in Sesam, Kräuter oder umhülle sie mit Noriblätter.

Blumenkohl

  • Heize deinen Ofen auf 200°C vor und lege ein Backblech mit Backpapier aus.
  • Vermische in einer Schüssel die Cashewmilch mit dem Kokosmehl und in einer zweiten Schüssel die Semmelbrösel mit den Hefeflocken und dem Salz.
  • Tunke deinen Blumenkohl zuerst in die Milch-Mehl Mischung und wälze diese dann in der Semmelbrösel-Mischung.
  • Lege deine fertig panierten Blumenkohlröschen auf das Backblech und betäufle sie mit Öl.
  • Backe den Blumenkohl für 40-50 Min (abhängig von deinem Ofen) und wende sie nach der Hälfte der Backzeit.
  • Guten Appetit.


English:

Riceballs with crispy cauliflower

Ingredients for 2-3 Persons

Riceballs

1 cup sushi rice
1/2 Tbsp rice vinegar
1 Tsp salt
Black and white sesame seeds
Herbs of choice
Nori sheet (optional)

Cauliflower

1/2 cauliflower head cut into florets
70ml Cashew-Milk or Milk of choice
1 Tbsp Coconut flour
Breadcrumbs
1/2 Tsp Nutrional yeast
1/2 Tsp Salt
Oil for sprinkle

Instructions

Riceballs

  • Cook your rice according to the package direction.
  • If rice has absorbed all the water, let it sit for 10 Min.
  • After rice has sit mix it with rice vinegar and salt.
  • Form with wet hands rice balls and roll them in black and white sesame seeds and wrap a few with nori sheets (optional)

Cauliflower

  • Preheat your oven to 200°C (392°F) and line a baking tray with a baking sheet.
  • Mix in a bowl cashew milk with flour and in another bowl breadcrumbs, nutrional yeast and salt.
  • Dip cauliflower florets in milk-flour mix first, then coat them with breadcrumbs mixture.
  • Put breaded cauliflower onto your baking tray and sprinkle them with oil.
  • Bake it for about 40-50 Min until golden brown and crispy. Flip cauliflower florets half time.
  • Serve florets with rice balls and sauce of choice.
  • Enjoy!

Click here for the English Version

Nichts ist besser als leckere Burger, vor allem wenn sie selbstgemacht und gesund sind. Oder etwa nicht? Diesmal gibt es Brokkoli-Patty Burgers mit cremiger Cashewsauce und Eiweißbrötchen. Die Brokkoli Patties schmecken auch alleine super lecker. Schmecke den Teig dafür gut mit Salz und Pfeffer ab. Wenn du keine Cashewsauce machen möchtest, passt auch prima einfach nur Ketchup oder Mayonnaise dazu.

Das Rezept ist super lecker, vegan und wenn du die Brötchen weglässt, oder sie durch Salatblätter ersetzt auch noch low carb, paleo und glutenfrei. Wichtig ist es die Ziehzeit des Teiges einzuhalten, besser etwas länger, als zu kurz. Für ein optimales Brokkoli-Patties Erlebnis nimm bitte eine Pfanne in der nichts kleben bleibt, damit deine Laibchen nicht zerfallen. Hast du Fragen, Wünsche oder Variationsideen, lass sie mich bitte wissen! Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren.


Zutaten für 2 Personen

250g Brokkoli-Röschen
1 EL Öl
60g Kichererbsenmehl
1 Knoblauchzehe
1 TL Paprikapulver
Salz und Pfeffer

Cashew-Sauce

2 EL Cashewmus
2 EL Wasser
1/2 TL Hefeflocken
1/2 TL Paprikapulver
Salz

Außerdem

2 Brötchen
1 Fleischtomate
1/2 rote Zwiebel
Salat
Ketchup (optional)

Zubereitung

  • Bringe in einem Kochtopf Wasser zum Kochen und gib die Brokkoli-Röschen hinein. Lasse sie für ca. 4 Min. köcheln.
  • Seihe die Brokkoli-Röschen ab und zerdrücke sie mit einer Gabel und schäle und presse deine Knoblauchzehe.
  • Vermische in einer Schüssel die zerdrückten Brokkoli-Röschen, das Kichererbsenmehl, die Knoblauchzehe, das Paprikapulver, dem Öl sowie Salz + Pfeffer.
  • Lasse den Teig für etwa 10 Min. ziehen.
  • Währenddessen vermische für deine Cashewsauce alle Zutaten gut miteinander und schmecke sie mit Salz ab.
  • Schneide deine Brötchen auf und toaste sie.
  • Schneide die Tomate, sowie die rote Zwiebel in Scheiben.
  • Erhitze ein wenig Öl in einer Pfanne und forme aus dem Brokkoli-Teig 4 Patties.
  • Brate die Patties auf jeder Seite für ca. 4-5 Min.
  • Sind deine Patties fertig, belege die Brötchen mit Ketchup (optional), Salat, Tomatenscheiben, den Patties, der Cashewsauce und den Zwiebeln.
  • Serviere dazu selbstgemachte Pommes oder genieße sie einfach so.
  • Guten Appetit.


English:

Broccoli Patty Burgers

Nothing tastes better than burgers, especially if they are homemade and healthy. Am I right? This time I made Broccoli Patty Burgers with a creamy Cashewsauce and low carb Buns. The Patties tastes so great, that you can eat them just by itself. But season your Patty dough with salt and pepper to taste. If you don´t have the ingredients for cashewsauce, take some ketchup or mayonnaise instead. If you want a low carb Burger just take lettuce instead of the buns. For the best Patties take a non sticking pan. Do you have any questions or variation ideas, please let me know!

Ingredients for 2 Persons

250g Broccoli florets
1 Tbsp Oil
60g Chickpeaflour
1 garlic glove (peeled and minced)
1 Tsp paprika powder
Salt + Pepper to taste

Cashew-Sauce

2 Tbsp Cashewcream
2 Tbsp Water
1/2 Tsp Nutritional yeast
1/2 Tsp paprika powder
Salt

And

2 Buns of choice
1 Tomato
1/2 red onion (cut into slices)
Lettuce
Ketchup (optional)

Instructions

  • In a saucepan bring water to a boil and add broccoli florets. Let them boil for 4 Min.
  • Strain broccoli and mash it with the backside of a fork.
  • In a bowl mix mashed broccoli, chickpea flour, garlic glove, paprika powder, oil and salt + pepper.
  • Let the dough sit for at least 10 min.
  • Meanwhile prepare cashewsauce. Mix all cashew sauce ingredients and season it with salt to taste.
  • Toast your burger buns.
  • Cut tomato into slices.
  • Heat a little bit of oil a non sticking pan. Take your broccoli patty dough and form 4 patties.
  • Put patties in the pan and fry it on each side for about 4-5 Min.
  • Make your burgers. Take toasted buns, add a little bit of ketchup (optional), lettuce, tomato slices, broccoli patties, cashew sauce and onion slices.
  • Serve burgers with homemade fries.
  • Enjoy!

Click here for the English Version

Zutaten für 2 Personen

1 kleine Melanzani
1 TL Hefeflocken
100g Mandeln gerieben
100ml Milch nach Wahl (ich habe Mandelmilch genommen)
15g Mandelmehl
½ – 1 TL Salz

½ Avocado
½ Gurke geviertelt
8 Cherrytomaten
½ rote Zwiebel
Oliven
2 EL Olivenöl
Saft einer halben Zitrone
1 TL Ahornsirup

Zubereitung

  • Heize deinen Ofen auf 200°C vor.
  • Mische in einer Schüssel die Milch mit dem Mandelmehl. Sollte es zu pampig werden gib einfach noch etwas Milch hinzu.
  • Vermenge die geriebenen Mandeln mit den Hefeflocken und dem Salz in einem flachen Teller. Schneide deine Melanzani in Scheiben.
  • Tunke deine Melanzani Scheiben zuerst in die Milch-Mehl Mischung und paniere sie dann mit den Mandeln. Lege deine fertig panierten Melanzani auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
  • Betäufle sie mit etwas Olivenöl (optional).
  • Backe deine Melanzani für 25 Min. Wende sie nach der Hälfte der Backzeit.
  • Währenddessen bereite deinen Salat zu.
  • Wasche dein Gemüse und schneide deine Gurke zuerst in Scheiben und viertle diese dann. Halbiere deine Tomaten.
  • Schäle deine Avocado und schneide sie klein.
  • Vermische für dein Dressing das Olivenöl, den Zitronensaft und den Ahornsirup miteinander.
  • Schmecke es mit Salz und Pfeffer ab.
  • Mariniere den Salat mit dem Dressing und serviere deine knusprigen Melanzani Scheiben dazu.
  • Guten Appetit.


English:

Crispy eggplant with Greek Salad

Ingredients for 2 Persons

1 small melanzani
1 Tsp Nutrional yeast
100g grated Almonds
100ml Milk of choice (I took Almond milk)
15g Almond flour
1/2-1 Tsp Salt

1/2 Avocado
1/2 Cucumber
8 mini tomatoes
Olives
2 Tbsp olive oil
Juice from a half Lemon
1 Tsp Maple Syrup

Instructions

  • Preheat your oven to 200°C.
  • Mix milk and almond flour in a bowl. If the mixture gets to thick, just add more milk.
  • Mix grated almonds, nutritional yeast and salt in another bowl.
  • Cut your melanzani into slices.
  • Put your melanzani slices in milk-flour mix first, then bread it with the grated almonds mix.
  • Put breaded melanzani on a lined baking tray and bake it for 25 mins. Turn melanzani after halftime.
  • Meanwhile make your salad. Wash your vegetables and slice cucumber into slices.
  • Half your mini tomatoes.
  • Peel avocado and chop it into small bites.
  • For dressing mix olive oil, lemon juice and maple syrup. Taste with salt and pepper.
  • Marinade your salad with dressing and crispy breaded melanzani.
  • Enjoy!

Click here for the English Version

Zutaten für 2 Portionen

200g Tofu
400g Karfiol
100g Erbsen
100g Karotten
2 Knoblauchzehen
Grün der Frühlingszwiebel

Marinade

3 EL Sojasauce
1 EL Erdnussbutter
1 TL Ahornsirup
Salz

Zubereitung

  • Schäle und schneide die Knoblauchzehe klein.
  • Schneide deine Karotten in dünne Streifen und die Frühlingszwiebel in Ringe.
  • Presse aus deinem Tofu das überschüssige Wasser aus. Gib den Tofu dafür zwischen zwei Blätter Küchenrolle und stelle etwas schweres, wie zb. eine Pfanne für 10-15 Min darauf.
  • Schneide deinen Tofu in kleine Würfel. Teile deinen Karfiol in Röschen und gib sie in einen Mixer.
  • Mixe die Röschen solange bis die Röschen die Textur von Couscous angenommen haben.
  • Mische die Sojasauce, die Erdnussbutter, den Ahornsirup miteinander.
  • Brate den Tofu mit etwas Öl und einem EL der Marinade in eine Pfanne goldig braun.
  • Füge die Knoblauchzehe, sowie dein restliches Gemüse hinzu. Lass es für ca. 3-5 Min anbraten.
  • Mische die Marinade unter und brate es für weitere 2-3 Min.
  • Schmecke alles gut mit Salz ab.
  • Guten Appetit.


English:

Cauliflower fried rice

Ingredients for 2

400g cauliflower
100g carrots
100g peas
200g tofu extra firm
2 garlic cloves
1 green onion

Marinade

3 Tbsp soy sauce
1 Tbsp peanut butter
1 Tsp Maple syrup
Salt to taste

Instructions

  • Peel and cut garlic cloves finely.
  • Chop carrots and green onion into small pieces.
  • Press excess water of tofu out. Put tofu between kitchen papers and put a heavy frying pan for 10-15 Min. on tofu.
  • Cut tofu in small bites.
  • Cut cauliflower into florets and put them into a food processor.
  • Mix cauliflower florets into „rice“.
  • For marinade mix all marinade ingredients togheter.
  • Heat a little bit of oil in a frying pan and fry tofu with 1 Tbsp of marinade, until tofu gets golden and crispy.
  • Add garlic cloves, cauliflower „rice“, peas, carrots and green onion to your tofu.
  • Fry it for 3-5 Min. until vegetable soften a little bit.
  • Add rest of the marinade and fry for another 2-3 Min.
  • Enjoy!