Heidelbeer-Streusel-Käsekuchen

Fruchtig, knusprig, cremig – dieser vegane Heidelbeer-Streusel Käsekuchen ist wirklich unglaublich lecker. Ich liebe ja Käsekuchen. Wenn es dir ähnlich geht, kann ich dir dieses Rezept von Herzen empfehlen.

Ich hatte keine Ahnung, ob die Käseschicht fest wird, da die Früchte ja sehr saftig sind. Aber der Heidelbeer-Streusel Käsekuchen wurde ein echter Traum. Wichtig ist nur, dass der Heidelbeer-Streusel Käsekuchen nach dem Backen komplett auskühlt und dann noch für mindestens weitere 2 Stunden an einem kühlen Ort, am besten im Kühlschrank, rastet, bevor er serviert wird. Bei mir Zuhause kam er so gut an, dass der gesamte Kuchen innerhalb weniger Stunden verputzt wurde. 🙈

Falls du dich nicht vegan ernährst, kannst du natürlich normale Butter für den Teig verwenden.

Bei der Käsekuchen-Schicht greife auf normalen Quark zurück und vermische ihn gegebenenfalls mit etwas Joghurt, da Quark alleine nicht die gleiche Konsistenz hat, wie ein Soja-Quark.

Falls du auch ein großer Käsekuchen Fan bist, habe ich hier noch weitere Rezepte für dich:

Die Rezepte sind ähnlich in der Zubereitung und wirklich sehr lecker.

Lass mich in den Kommentaren wissen, wie er dir geschmeckt hat und falls du ein Foto auf Instagram postest, verlinke mich doch bitte mit @kitchenfae, damit ich deinen phantastischen Kuchen bewundern kann.

Drucken Pin
No ratings yet

Heidelbeer-Streusel Käsekuchen

Gericht Dessert
Keyword Käsekuchen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Kühlzeit 4 Stunden
Arbeitszeit 5 Stunden 30 Minuten
Portionen 6 Stück
Kalorien 512kcal

Equipment

  • 1 18-20 cm Springform

Zutaten

Teig

  • 125 g Kokosöl oder Butter
  • 4-6 EL kaltes Wasser
  • 250 g Dinkelmehl
  • 50 g Kokosblütenzucker

Kompott

  • 250 g Heidelbeeren gefroren
  • 6 EL Ahornsirup
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 TL Stärke

Käsekuchen

  • 400 g Topfen (vegan)
  • 150 g Kokosjoghurt
  • 2 TL Vanille
  • 1 Pkg. Vanillepudding-Pulver
  • 2 EL Grieß
  • 50 g Staubzucker

Sonstiges

  • 200 g Heidelbeeren

Anleitungen

  • Den Ofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit Butter einstreichen und mit Brösel auskleiden.

Teig

  • Alle Zutaten für den Teig in einer Schüssel ver-mischen. Knete den Teig bis er schön geschmeidig ist und sich alle Zutaten miteinander verbunden haben. Wenn der Teig zu trocken ist, einen Esslöffel Wasser hinzufügen.
  • ¾ des Teiges auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit einem Nudelholz dünn ausrollen. Den Teig vorsichtig in die Form geben und dabei auch den Rand hochziehen.
    Die Springform in den Kühlschrank stellen, während die restlichen Zutaten zubereitet werden

Kompott

  • In einem Topf die Heidelbeeren, Ahornsirup, sowie den Zitronensaft erhitzen. Sobald es zu köcheln beginnt, drehe die Temperatur zurück und lasse die Beeren für ca. 5 Minuten köcheln.
  • Zerdrücke die Beeren mit einer Gabel. Löse die Stärke in einem Esslöffel Wasser auf. Die Stärke-Wassermischung unter ständigem Rühren zu den Heidelbeeren geben und das Kompott nochmals aufkochen lassen.
  • Nimm das Kompott vom Herd und lasse es auskühlen. Das Kompott sollte dickflüssig sein.

Käsekuchen

  • In einer großen Schüssel alle Zutaten für die Creme miteinander verrühren, bis du eine glatte, cremige Masse erhältst.

Schichten

  • Hole die Springform aus dem Kühlschrank und verteile auf dem Boden die Hälfte des Kompotts, sowie die Hälfte der frischen Heidelbeeren. Gieße vorsichtig die Käsekuchen Masse darauf. Über die Käsekuchen-Creme gießt du die letzte Hälfte des Kompotts, sowie die andere Hälfte der Heidelbeeren.
  • Zerkrümle zwischen den Fingern den restlichen Teig und streue ihn über die Heidelbeeren.
  • Backe deinen Streusel-Käsekuchen für ca. 60 Minuten. Lasse ihn im halboffenen Ofen komplett auskühlen. Sobald der Kuchen ausgekühlt ist, lasse ihn für min. 4 Stunden im Kühlschrank durchziehen (besser über Nacht), damit er schön fest wird.

Notizen

Wenn dein Teig zu klebrig ist, gib ihn für 10 Minuten kurz in den Kühlschrank. Du kannst statt den Heidelbeeren andere Früchte wie Himbeeren, Erdbeeren, Pflaumen etc. verwenden.
Das Kompott kann notfalls auch durch Marmelade mit hohem Fruchtgehalt ersetzt werden.

Nutrition

Calories: 512kcal | Carbohydrates: 63g | Protein: 15g | Fat: 23g | Saturated Fat: 18g | Polyunsaturated Fat: 0.5g | Monounsaturated Fat: 1g | Cholesterol: 2mg | Sodium: 87mg | Potassium: 119mg | Fiber: 7g | Sugar: 29g | Vitamin A: 53IU | Vitamin C: 7mg | Calcium: 52mg | Iron: 2mg
Die Nährwertangaben werden automatisch generiert. Es handelt sich lediglich um einen Richtwert. Die Richtigkeit der Nährwertangaben kann nicht garantiert werden.
Rezept adaptiert von Bianca Zapatka
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Möchtest du etwas sagen?
Hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

18 − 2 =

Recipe Rating