Nudeln sind einfach ein Traum, die bei mir gerne in allen Formen und in allen verschiedenen Geschmäckern auf den Tisch kommen darf. Nun habe ich auch vegane Tortellini entdeckt und habe mir gedacht, die muss ich gleich ausprobieren. Da ich auch noch ein offenes Glas passierte Tomaten hatte, wurde das gleich mitverwertet. Also so eine Art Resteküche. Raus kam dieses leckere Rezept, dass du unbedingt probieren musst. Es geht super schnell und ist super lecker. Es ist frei von tierischen Zutaten. Durch das Cashewmus bekommt deine Sauce noch die leckere Cremigkeit.


Zutaten für 2 Personen

400g Tortellini nach Wahl
2 Knoblauchzehen
1 Glas passierte Tomaten
1-2 EL Cashewmus
2 EL Tomatenmark
2 TL getrocknetes Basilikum
Salz und Pfeffer

Toppings:
geröstete Cashewkerne
Minitomaten
Basilikum

Zubereitung

  • Schäle und schneide deine Knoblauchzehen klein.
  • Brate deine Knoblauchzehen in etwas Öl glasig und lösche sie mit den passierten Tomaten ab.
  • Füge dein Cashewmus, dein Tomatenmark, das Basilikum, sowie Salz und Pfeffer hinzu und lass es für ca. 5-7 Min. leicht köcheln.
  • Während deine Sauce vor sich hin köchelt, koche deine Tortellini al dente.
  • Vermische deine Tortellini mit der Sauce und schmecke nochmals alles gut mit Salz und Pfeffer ab.
  • Serviere deine leckeren Tortellini mit den gerösteten Cashewkernen, den Minitomaten und frischem Basilikum.
  • Guten Appetit 😘😘

So ein Kaiserschmarrn erinnert mich immer an meine Kindheit. Ich bin ja ein großer Fan davon und als Österreicherin gehört er für mich einfach zu einer guten Hausmannskost hinzu.😍 Vor allem beim Skifahren, will ich ihn nicht missen. Durch seine vielen Kalorien und dem hohen Zuckeranteil, ist er aber mit Vorsicht zu genießen. Deshalb habe ich mir gedacht, mache ich einen  Kaiserschmarrn, den du  sogar ohne schlechtem Gewissen verspeisen kannst. Er wird super fluffig und ist auch nicht zu süß. Perfekt also für eine leichte Nachspeise oder als süßes Frühstück.


Zutaten für 1 Person

1 Banane oder 2 Eier
100ml Mandelmilch
25g Kokosmehl
25g Vanille-Eiweißpulver deiner Wahl
1 EL Xucker (oder mehr, falls du ihn süßer magst)
1 EL Kokosöl
Beerensauce 
Rosinen
1 EL Kakao (optional)

Zubereitung

  • Zerstampfe deine Banane mithilfe einer Gabel (oder trenne deine Eier und schlage dein Eiweiß steif).
  • Mische zu der Banane/den Dottern deine Mandelmilch, das Kokosmehl, dein Eiweißpulver, sowie den Xucker.
  • Falls du Eier verwendest, hebe nun dein Eiklar unter.
  • Erhitze dein Kokosöl in einer Pfanne und gib deinen Kaiserschmarrn-Teig hinzu.
  • Lasse ihn auf der einen Seite braun werden und wende ihn.
  • Zerstückle deinen Kaiserschmarrn mithilfe einer Holzspachtel.
  • Serviere deinen Kaiserschmarrn mit der Beerensauce, Xucker und Rosinen.
  • Guten Appetit😘😘

Heute hab ich für euch ein super schnelles und einfaches, veganes Spinat-Pesto, dass ganz ohne Käse und Öl auskommt. Also perfekt für die schlanke Linie. Da kannst du dich ohne schlechtem Gewissen satt essen. 😍 Auch wenn du nicht der große Spinat-Fan bist, probier es aus, da man den Spinat nicht herausschmeckt und er einfach so gesund ist.


Zutaten für 2 Personen

125g Baby-Spinat
20g Basilikum
1 Knoblauchzehe
100-150ml Mandelmilch
40g Mandeln
Saft einer halben Zitrone
Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Ganz easy wirfst du einfach alle Zutaten in einen leistungsstarken Mixer und mixt es bis du deine gewünschte Konsistenz erreicht hast.
  • Schmecke es noch mit Salz und Pfeffer ab.
  • Genieße es mit Pasta deiner Wahl, als Brotaufstrich oder als Dip.
  • Guten Appetit. 😘😘

Magst du Pesto? Dann habe ich hier noch ein erfrischendes Minz Pesto, oder ein tomatiges Pesto Rosso für dich. 😍

Ein leckeres Curry ist bei diesem kalten Wetter, eines meiner Lieblingsspeisen. Wegen der Gewürze und der Zutaten, die das Curry mit süß-scharfen Geschmackserlebnissen kennzeichnen, ist es für mich wie Zauberei auf dem Teller.🦄 Das Rezept ist super einfach und super lecker und cremig. 😍 Du brauchst dafür nur ca. 30 Min Zeit und:

Zutaten für 2 Personen

300g Kürbis
1 Tasse Jasminreis
250ml Kokosmilch
1-2 TL Currypulver
1 Knoblauchzehe
2 EL Sojasauce
Chilipulver
0,5cm Ingwer
1 TL Ahornsirup
weiteres Gemüse nach Belieben (optional)
Salz
Olivenöl

Zubereitung:

  • Heize deinen Ofen auf 200°C vor.
  • Schäle und schneide deinen Kürbis, deine Knoblauchzehe und deinen Ingwer klein.
  • Gib den Kürbis auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, bestreiche ihn mit Öl und röste ihn im Ofen für etwa 25 Min.
  • Während dein Kürbis im Ofen ist, koche deinen Reis nach Packungsanleitung.
  • Erhitze ein wenig Öl in einer Pfanne, füge die Knoblauchzehe und den Ingwer hinzu und brate es, bis deine Knoblauchzehe glasig wird.
  • Sofern du weiteres Gemüse nimmst, füge es nun zum Knoblauch hinzu und lass es für 3-5 Min. braten.
  • Füge deine Kokosmilch, die Sojasauce, das Currypulver, den Ahornsirup, das Chilipulver, sowie den fertig gerösteten Kürbis zu deinem Gemüse.
  • Schmecke alles gut mit Salz ab.
  • Serviere dein leckeres Kürbiscurry mit dem Jasminreis.
  • Guten Appetit😘😘

Pizza ist ja mein Lieblingsgericht, besonders wenn ich in Italien so ein leckeres Ding verspeise. Aber auch bei vielen italienischen Restaurants ist sie wirklich lecker. Dünn, aber nicht zu dünn und knusprig soll sie sein und mit den besten Zutaten belegt. Eine kleine Sünde, die ich mir hin und wieder gönne. 😍 Das Rezept heute weicht ein wenig vom Original Pizzateig Rezept ab, weil ich mir dachte, wenn ich schon selbst Pizza mache, dann soll sie auch gesund sein. Die Pizza besteht aus Dinkelvollkornmehl und alles was du neben den Zutaten brauchst, sind deine Hände, ein Ofen und viel Zeit. Umso mehr, umso besser. Du hast Zeit? Super! Dann lass uns anfangen 😍😍


Zutaten für 2 Personen

200g Dinkelvollkornmehl
1/4 Würfel Hefe
1-2 EL Olivenöl
140ml Wasser lauwarm
Salz
etwas Mehl (nur damit nichts anklebt)

Toppings
Belag nach Belieben 😍😍

Zubereitung

  • Mische die Hefe im lauwarmen Wasser auf. Pass dabei auf, dass dein Wasser nicht zu warm und nicht zu kalt ist (max. 40°C). Die Hefe ist eine kleine Prinzessin, die es nicht mag, wenn ihr kalt oder heiß ist.
  • Sobald sich die Hefe aufgelöst hat, füge dein Dinkelvollkornmehl, das Öl und 1 TL Salz bei und knete es mit den Händen, bis du deinen Teig erhältst.
  • Den Teig lässt du für ca. 1-2 Stunden an einem warmen Ort gehen und stelle ihn danach für min. 12h gut abgedeckt in den Kühlschrank. Am besten wird der Teig, wenn du ihn 2-3 Tage im Kühlschrank lässt bevor du ihn bäckst.
  • Nimm nach der Gehzeit deinen Teig aus dem Kühlschrank und warte bis er Zimmertemperatur (ca. 1 Stunde) erreicht hat.
  • Heize deinen Backofen und dein Backblech oder Pizzastein (falls du sowas hast), so heiß wie möglich (~250°C) auf Ober-Unterhitze vor.
  • Bestreue ein Backpapier mit Mehl und gib deinen Teig darauf.
  • Nun kommen wir zum Pizzaformen. Am besten funktioniert es mit den Händen.
  • Belege deine Pizza mit deinen Lieblingstoppings und backe sie knusprig, aber so kurz wie möglich (ca. 10-15 Min.)
  • Guten Appetit. 😘😘

Die Zucchini ist durch ihren geringen Eigengeschmack so wunderbar vielseitig einsetzbar und für mich in der Küche einfach unverzichtbar. 😍Wie stehst du dazu? ☺️Ich könnte sie in jeder Form, egal ob roh, gebraten, gefüllt oder wie heute als kleine gebackene Knirpse verdrücken. ☺️  Das Rezept heute benötigt zwar etwas mehr Zeit, dafür aber nur wenige Zutaten und ist super lecker.  Selbstgemachte Kartoffelwedges und hausgemachtes Ketchup dazu und schon hast du deine perfekte Mahlzeit, die auch sicher deiner Familie oder deinen Freunden schmecken wird. Probiert es aus. 😘 😘


Zutaten für 2 Personen

2 Zucchinis
2-3 Kartoffeln
Salz
Olivenöl

Für die Kartoffelwedges:
3 große Kartoffeln
Paprikagewürz
Olivenöl
Salz

Zubereitung

  • Schäle und koche deine Kartoffeln für die Zucchini-Knirpse bis sie gar sind.
  • Währenddessen wasche deine Zucchini und reibe sie klein.
  • Bestreue deine Zucchini mit Salz und lass sie Wasser ziehen.
  • Heize deinen Backofen auf 200°C vor.
  • Sobald deine Kartoffeln gar sind, gieße sie ab und zerdrücke sie mit einer Gabel oder einer Kartoffelpresse.
  • Drücke aus deinen Zucchini das Wasser aus und vermenge sie mit den Kartoffeln und etwas Salz.
  • Forme aus deinen Kartoffel-Zucchini Teig kleine Knirpse und gib sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
  • Für die Kartoffelwedges schneidest du deine Kartoffeln in Spalten und gib sie zu deinen Knirpsen auf das Backblech hinzu.
  • Bestreiche sowohl deine Wedges, wie auch deine Knirpse mit Olivenöl und streue über deine Wedges Paprikapulver und Salz.
  • Backe deine Knirpse und die Wedges für 30-35 Min.
  • Serviere sie mit hausgemachten Ketchup.
  • Guten Appetit. 😘😘

Da in einer Woche Weihnachten ist, hab ich mir vorgenommen mich diese Woche gesund zu ernähren, weil ich nächste Woche sowieso viel zu viel zu Essen bekommen werde. 😊  Geht es dir bei Feiertagen auch immer so, dass du immer viel zu viel zu Essen bekommst und du schon gar nicht mehr weißt, wie das alles in dich reinpassen soll? 😊  Deswegen sollte es heute gesund und lecker sein, da dachte ich mir, ich mache mir leckere Zucchini Laibchen. Liebst du Zucchini Laibchen auch so wie ich? Die leckeren Zucchinis, so umfassbar vielseitig, gesund und dabei noch so arm an Kalorien. 😍 Ob warm, oder kalt, ich könnte sie immer essen. 😍 Wie stehst du dazu? Probier sie unbedingt aus und lass mich wissen, ob es dir geschmeckt hat. 😘😘

Zutaten für 3 Portionen

500g Zucchini
3 EL Leinsamen geschrotet
4 EL Semmelbrösel
1 Ei-Erstatz oder Ei
100g veganer geriebener Käse oder geriebener Käse
Salz

Zubereitung

  • Wasche deine Zucchini und reibe sie ganz fein und bestreue sie mit reichlich Salz.
  • Lass deine gesalzenen Zucchinis für 15 Min. „schwitzen“ und drücke im Anschluss das überschüssige Wasser heraus.
  • Nun vermenge deine ausgedrückten Zucchinis mit den restlichen Zutaten und mische alles gut durch.
  • Lass sie wiederum für 20-30 Min ziehen und forme danach mit den Händen deine Laibchen.
  • Erhitze ein wenig Öl in einer Pfanne und brate deine Zucchini Laibchen auf jeder Seite goldbraun für so etwa 5 Min.
  • Serviere deine Zucchini Laibchen mit Reis, selbstgemachten Ketchup und Salat.
  • Guten Appetit. 😘😘

 

Ein leckerer cremiger Porridge. Ich liebe ihn, gerade wenn es draußen kälter ist. Er ist in nur 5 Minuten fertig am Tisch. Früher nannte man den Porridge noch Haferbrei – ich finde ja dass er jetzt viel ansprechender klingt. 🙂

Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Serviere ihn mit allem was dir gefällt.


Zutaten für eine große Portion

50g Haferflocken
200 – 250ml Wasser oder Milch nach Wahl
1 EL Ahornsirup
1 TL Zimt

Toppings

Obst nach Wahl
Beerensauce*

Zubereitung

  • Für dein Frühstück koche deine Haferflocken mit der Flüssigkeit auf und lasse es für ca. 5 Min. leicht köcheln.
  • Hat dein Brei die gewünschte Cremigkeit erreicht, mische den 1 EL Ahornsirup und den Zimt darunter.
  • Gib den Porridge in eine Schüssel und serviere ihn warm mit deinem Lieblingsobst und der Himbeersauce.
  • Guten Appetit 😘😘

Findet ihr es auch schade, dass es nirgendswo ein Ketchup gibt, dass ohne Zucker, oder Süßungsmittel auskommt? 😊 Ich auch, da ich auch noch keinen Essig essen kann, dachte ich mir, dass ich einfach mal selbst ein Ketchup mache.🙈 Es schmeckt wirklich wirklich gut und ihr benötigt dafür nicht einmal viele Zutaten, denn auch die Gewürze könnt ihr problemlos austauschen oder nach Wunsch erweitern. 😘😘

Zutaten für ein Glas á 500 ml

650g passierte Tomaten
0,5 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
0,5 EL Salz
1 EL Currypulver
0,5 TL Zimt
0,5 TL Chili
etwas Olivenöl

Zubereitung

  • Schäle deine Zwiebel und deine Knoblauchzehe und schneide beides klein.
  • Erhitze ein wenig Öl in einem Topf oder Pfanne und brate deine Zwiebel und den Knoblauch glasig.
  • Sobald deine Zwiebel und dein Knoblauch glasig sind, lösche sie mit den passierten Tomaten ab und lass es für ca. 30 Min auf kleiner Flamme köcheln.
  • Lass dein Tomatenketchup ein wenig auskühlen und rühre deine Gewürze unter.
  • Wenn du willst, kannst du alles noch pürieren oder du füllst es wie es ist in ein, oder mehrere saubere Einmachgläser ab.
  • Das Ketchup hält sich für ca. 1 Woche im Kühlschrank.
  • Kochst du zuvor deine Gläser für ca. 10 Min. aus, hält sich dein herrlich leckeres Ketchup bis zu einem Monat.
  • Guten Appetit. 😘😘

Weißt du eigentlich, dass Haferflocken eines der gesündesten Getreide ist? 🤔 Sie sind wertvolle kleine Energiespender 💪, die reichlich Vitamine🍏 und Spurenelemente enthalten und sogar dabei helfen, dass Gewicht zu reduzieren. Nicht umsonst werden sie von den meisten 🚴‍♀️ Sportlern gerne zum Frühstück verzehrt. Neben Magnesium und Kalium enthalten sie auch Phosphor, Kalzium, Natrium und sogar Eisen. 😍 Ich finde, dass die kleinen Kraftpakete viel öfters in die Ernährung eingebaut werden sollten, deshalb hab ich heute für dich cremige Overnight-Oats mit Kiwi 🥝

Zutaten für 1 Portion

50g Haferflocken (am besten Vollkorn)
1 EL Chiasamen oder Leinsamen
150ml Mandelmilch
100g Joghurt deiner Wahl
1 EL Ahornsirup oder Honig
2 Kiwis

Zubereitung

  • Mische für deine Overnight Oats die Haferflocken mit den Chiasamen, der Mandelmilch, dem Ahornsirup und dem Joghurt.
  • Stelle deine Oats über Nacht in den Kühlschrank.
  • Am nächsten Morgen schäle deine Kiwis und püriere sie, oder schneide sie in Stückchen. (Du kannst die Haut auch oben lassen, für mehr wertvolle Vitamine, aber dann wasche die Kiwis gut ab)
  • Serviere deine Overnight Oats mit den Kiwi Püree und Toppings deiner Wahl.
  • Guten Appetit 😘😘