Click here for the English Version
Super fruchtige, leckere und schnelle Himbeersauce – sie schmeckt so lecker. Und das Beste daran ist, du kannst sie mit allen möglichen Sorten von Beeren zubereiten. Ich bin ein großer Fan von Himbeeren oder Blaubeeren, aber auch mit gemischten Beeren wird sie richtig lecker. Die Sauce ist so unglaublich vielseitig einsetzbar und hält im Kühlschrank eine ganze Woche. Und seien wir uns ehrlich, selbstgemacht schmeckt doch immer am besten.


Zutaten für ein Glas á 250 ml

250g tiefgekühlte Himbeeren
2 EL Ahornsirup
Saft einer halben Zitrone
1 TL Vanille
1 TL Stärke

Zubereitung

  • Bringe in einem Topf die tiefgekühlten Beeren mit dem Zitronensaft und Ahornsirup zum köcheln.
  • Sobald es köchelt, drehe die Temperatur zurück und lasse es für 5-10 Min. weiter köcheln.
  • Rühre währenddessen deine Stärke mit 1 EL Wasser an.
  • Füge die Vanille und Stärke hinzu.
  • Sobald die gewünschte Konsistenz der Himbeersauce erreicht ist, fülle die Sauce in ein sauberes Einmachglas.

Passt perfekt zu Smoothiebowls, Chiapudding, Milchreis, Brotaufstrich oder einfach so zum Löffeln.

  • Guten Appetit  😘😘


English:

Raspberry Sauce

Homemade raspberry sauce – tastes incredible good. It´s so easy to make. You can choose all kind of berries you want. I´m a big fan of using either raspberries or blueberries for this sauce. But also mixed berries taste great. Serve it with pancakes, waffles, toasts, chia puddings … It´s so versatile. I love to eat this sauce to pancakes, oatmeal and quark dumplings.


Ingredients

250g frozen raspberries
2 Tbsp maple syrup
juice of a half lemon
1 Tsp vanilla
1 Tsp starch

Instructions

  • In a saucepan bring berries and lemon juice + maple syrup to a boil, then reduce to a simmer.
  • Let it simmer for 5-10 min.
  • In a bowl mix starch with 1 Tbsp of water.
  • Mash your berries with a fork and add vanilla and starch.
  • When sauce reach the desired consistency turn heat off and fill it into a clean jar.
  • Enjoy!

Click here for the English Version
Hallo!

Kannst du dir was besseres vorstellen, als knusprige, saftige, vegane Waffeln? Ich auch nicht ☺
Da ja am Sonntag Muttertag ist und viele Muttis zum Brunchen eingeladen werden, habe ich mir gedacht, ich zeige dir eine leckere Brunch-Idee die deine Mutti mit Sicherheit lieben wird.  Ich meine wer mag keine leckere Waffeln aus Mandelmehl und Dinkelmehl?! 🙈  Das Dinkelmehl kann man bedenkenlos durch glutenfreies Hafermehl ersetzen, falls du mit Gluten Probleme hast. Wenn habe meine Waffeln noch mit einem Löffel Eiweißpulver verfeinert und ja die Waffeln wurden einfach soooooo lecker. Serviert mit vielen frischen Früchten, Ahornsirup und Sekt steht eigentlich einem perfekten Brunch nichts mehr im Wege.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren. Bitte teile mir doch mit, ob sie dir geschmeckt haben.

Deine Anna ❤


Zutaten für 4 Personen (8 belgische Waffeln)

160g Mandelmehl
140g Dinkelmehl oder glutenfreies Hafermehl (falls nötig)
2 EL Leinsamen gemahlen
550ml Milch nach Wahl (ich habe Mandelmilch verwendet)
2 EL Zimt
2 EL Backpulver
Vanille Flavordrops oder 3 EL Ahornsirup
25g Vanilleprotein-Pulver (optional)

etwas Öl zum Bestreichen

Toppings nach Belieben

z.b. Früchte, Granola, Ahornsirup, Joghurt

Zubereitung

  • Vermische alle deine Zutaten, bis auf das Öl und die Toppings, miteinander und rühre bis ein zähflüssiger Teig entsteht.
  • Lasse den Teig für 10 Min. ziehen.
  • Währenddessen heize dein Waffeleisen vor und bestreiche es mit ein wenig Öl.
  • Gib in jede Waffelform soviel Teig, dass sie ganz bedeckt ist und backe sie bis sie goldig braun und knusprig sind. Abhängig vom Waffeleisen dauert dieser Schritt etwas länger oder kürzer. Bei mir haben die Waffeln ca. 3 Min. gebacken.
  • Wiederhole den letzten Schritt bis dein Teig aufgebraucht ist.
  • Serviere deine Waffeln mit Toppings deiner Wahl wie zum Bsp. frischen Früchten, Ahornsirup etc.
  • Lass sie dir schmecken!


English:

Moist vegan Waffles

Hello!

Can you imagine anything better as crispy, moist vegan waffles? I couldn´t ☺
Motherday is on sunday and so I wanted to share a great brunch idea for you and your mum. I think everybody loves waffles, or not? 🙈  The waffles are made with almond flour and spelt flour, but if you have a gluten intolerance you can sub the spelt flour for gluten free oatflour. It works great too. I added a scoop protein powder to my waffles and they was incredible tasty. Serve it with fresh fruits, maple syrup and sparkling wine and enjoy your brunch.

Let me know if you like it.

Yours, Anna ❤


Ingredients for 4 Persons (8 belgium waffles)

2 cups almond flour
1,5 cup spelt flour or gf oat flour (if needed)
1 scoop vanilla protein powder (optional)
2 Tbsp ground flaxseeds
3 cups milk of choice (I used almond milk)
2 Tbsp cinnamon
2 Tbsp baking powder
Vanilla Flavordrops or 3 Tbsp maple syrup

Oil for greasing

Toppings of choice

Fruits, Maple syrup, yoghurt, granola e.g.

Instructions

  • In a mixing bowl mix all your waffle ingredients until you get a smooth, thicky batter.
  • Let the batter sit for about 10 Min.
  • Meanwhile heat your waffle iron and grease it with a little bit of oil.
  • If your waffle iron is ready pour in the batter and bake until your waffles are golden brown and crispy. My waffles needed 3 min to get crispy.
  • Repeat the last step until your batter is used up.
  • Serve with toppings of choice like fruits, maple syrup e.g.
  • Enjoy!

Click here for the English Version

Hallo!

Kennst du das auch, du kochst etwas und du brauchst dazu einer leckere Beilage, aber es soll mal etwas ausgefallener sein als normale Kartoffeln, Reis etc.? Dann habe ich hier genau das passende für dich! Nämlich leckere Fächerkartoffeln.

Fächerkartoffeln auch „Hasselback Potatoes“ genannt, sind super einfach und ich finde, auch ein echter Eye-Catcher. Du schiebst sie einfach in den Ofen und kannst währenddessen dein Hauptgericht zubereiten. Sie sind super lecker und je nach Backzeit zart schmelzend oder ultra crispy. Alles was du dafür brauchst, sind nur 5 Zutaten, wobei auch der Kurkuma rein optional ist. Ich verwende ihn aber gerne, da er super gesund ist.

Wenn du sie gemacht hast, würde ich mich über einen Kommentar von dir freuen, damit ich weiß, ob sie dir geschmeckt haben. So genug von mir. Jetzt kommt das Rezept.


Zutaten für 4 Personen

1 kg kleine Kartoffeln
3 EL Olivenöl
1 TL Kurkuma
1 TL Paprikapulver
1/2 TL Knoblauch-Salz (alternativ kannst du auch eine Knoblauchzehe schälen und pressen und einen halben Teelöffel normales Salz verwenden)
Rosmarin (optional)

Zubereitung

  • Heize deinen Ofen auf 200°C vor und belege ein Backblech mit Backpapier.
  • Wasche deine Kartoffel und schneide sie in Fächer. Pass dabei auf, dass du sie nicht komplett durchtrennst.
  • Mische in einer Schüssel das Olivenöl, den Kurkuma, das Paprikapulver und das Knoblauchsalz zusammen und bepinsle deine Kartoffeln außen, sowie die einzelnen Fächer.
  • Gib die Kartoffeln auf dein Backblech und backe sie für 30-40 Min. je nachdem wie knusprig du sie magst.
  • Belege sie 10 Min. vor Ende der Backzeit mit Rosmarin.
  • Lass sie dir schmecken!


English:

Hasselback Potatoes

Hello my friend!

I often have the problem, that I cook something and I don´t know what to make as side dish. I don´t want to make allways just normal potatoes, rice, etc. Do you know this problem? If yes, I have the perfect dish for you!

Haselback Potatoes are super easy to make and a real eye-catcher. You just put them into the oven and make your main dish in the mean time. I love them, because they are super tasty and depending on your baking time super crispy or really tender. You only need 5 ingredients. If you don´t have curcuma by hand omit it. I only use it, because it´s so healthy.

Please let me know in the comments, if you like it.


Ingredients for 4 Persons

1 kg (2 lbs) small potatoes
3 Tbsp olive oil
1 Tsp paprika powder
1 Tsp curcuma
1/2 Tsp garlic salt (you can also use 1 minced garlic glove + 1/2 Tsp normal salt)
rosemary (optional)

Instructions

  • Preheat your oven to 200°C (395°F) and line a baking tray with a baking paper.
  • Wash your potatoes and cut slits into it, leaving the bottom intact, so that the slices stay connected at the bottom of the potatoes.
  • In a bowl mix togheter paprika powder, curcuma, olive oil and garlic salt.
  • Brush potatoes on the outside and between the slices with this marinade.
  • Put them onto your prepared baking tray and bake them for 30-40 mins depending on how crispy you want it.
  • 10 mins before baking time is over, sprinkle your rosmarin on the potatoes.
  • Enjoy!

Findet ihr es auch schade, dass es nirgendswo ein Ketchup gibt, dass ohne Zucker, oder Süßungsmittel auskommt? 😊 Ich auch, da ich auch noch keinen Essig essen kann, dachte ich mir, dass ich einfach mal selbst ein Ketchup mache.🙈 Es schmeckt wirklich wirklich gut und ihr benötigt dafür nicht einmal viele Zutaten, denn auch die Gewürze könnt ihr problemlos austauschen oder nach Wunsch erweitern. 😘😘

Zutaten für ein Glas á 500 ml

650g passierte Tomaten
0,5 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
0,5 EL Salz
1 EL Currypulver
0,5 TL Zimt
0,5 TL Chili
etwas Olivenöl

Zubereitung

  • Schäle deine Zwiebel und deine Knoblauchzehe und schneide beides klein.
  • Erhitze ein wenig Öl in einem Topf oder Pfanne und brate deine Zwiebel und den Knoblauch glasig.
  • Sobald deine Zwiebel und dein Knoblauch glasig sind, lösche sie mit den passierten Tomaten ab und lass es für ca. 30 Min auf kleiner Flamme köcheln.
  • Lass dein Tomatenketchup ein wenig auskühlen und rühre deine Gewürze unter.
  • Wenn du willst, kannst du alles noch pürieren oder du füllst es wie es ist in ein, oder mehrere saubere Einmachgläser ab.
  • Das Ketchup hält sich für ca. 1 Woche im Kühlschrank.
  • Kochst du zuvor deine Gläser für ca. 10 Min. aus, hält sich dein herrlich leckeres Ketchup bis zu einem Monat.
  • Guten Appetit. 😘😘